Expertengespräch mit Rudolf Brenner, Geschäftsführer Philoro und Ronald Stoeferle, Rohstoffanalyst der Erste Gruppe zum Thema Silber. Ronald Stoeferle gibt eine zuversichtliche Einschätzung für Silber ab. Es zähle wie auch Gold zu den monetären Metallen und zeige im Rückblick eine schöne Performance, wenngleich auch die Volatilität wesentlich ausgeprägter als bei Gold sei. Angeführt wird auch ein Vergleich von Gold und Silber mit Basismetallen wie Kupfer und Aluminium, die wie Silber auch konjunktursensitiv sind. In seiner Berechnung zum Kursziel von Silber bezieht er das inflationsbereinigte Hoch ein, weist auf ein positives Chancen-Risiko-Verhälntis hin und geht auf die Nachfragesituation ein, die mit 56 % hauptsächlich aus der verarbeitenden Industrie kommt. Die restliche Nachfrage teilt sich in Münzen und Medaillen, Silverware, Schmuck und Fotografie auf.

Kommentar schreiben

Sie möchten hierzu einen Kommentar abgeben? Dann schreiben Sie uns Ihre Meinung.

Wieviele Barren sind links im Bild zu sehen? Tragen Sie die einstellige Zahl in dieses Feld ein: