Der aktuelle Silberpreis wird wie bei allen Edelmetallen international je Feinunze und nicht etwa in Gramm oder Kilogramm angegeben. Eine Feinunze (kurz: Unze oder oz) entspricht rund 31,1 Gramm. Der ISO-4217-Code für den Silberpreis in US-Dollar lautet XAG. Der Silberpreis in Euro wird neben weiteren Faktoren auch stark vom aktuellen Wechselkurs beeinflusst. Unter den Silberpreisen in Eur und US-Dollar sind die aktuell günstigsten Silbermünzen und Silberbarren des Preisvergleichs auf Gold.de aufgelistet.

Silberpreis in Euro
11,38 EUR
je Feinunze Silber
Wechselkurs EUR / USD
1,3652 EUR
Neue Daten in 120
Silberpreis in US-Dollar
11,38 EUR
je Feinunze Silber
1 oz Silbermünzen Preise
1 oz Känguru (Perth Mint)
ab 17,28 EUR
1 oz Maple Leaf
ab 17,32 EUR
1 oz Arche Noah
ab 17,44 EUR
1 oz Wiener Philharmoniker
ab 17,46 EUR
1 oz Cook Islands
ab 17,66 EUR
1 oz Andorra Eagle
ab 17,83 EUR
1 oz American Eagle
ab 18,07 EUR
1 oz Birds of Prey
ab 18,24 EUR
1 oz Münzbarren
ab 18,38 EUR
1 oz Libertad
ab 18,39 EUR
Silberbarren Preise
5 x 1 g Silber-Tafelbarren
ab 9,07 EUR
1 oz Motivbarren Silber
ab 14,21 EUR
20 g 20 Gramm
ab 16,00 EUR
1 oz 1 oz
ab 19,90 EUR
2 oz Sonderformen Silber
ab 21,75 EUR
50 g 50 Gramm
ab 34,97 EUR
10 oz 10 oz Silberbarren
ab 61,95 EUR
100 g 100 Gramm
ab 64,50 EUR
250 g 250 Gramm
ab 155,10 EUR
500 g 500 Gramm
ab 299,50 EUR

Silberkurs

Im Folgenden sehen Sie die den aktuellen Silberkurs bzw. die historische Entwicklung des Silberpreis in verschiedenen Zeitintervallen von 24 Stunden bis 10 Jahre. Gold und Silber wiesen im Verlauf der Kursgeschichte fortwährend hohe Korrelationen auf. Nach Abschluss der Konsolidierung in den 80er und 90er Jahren stieg der Silberkurs seit 2003 parallel zum Goldkurs stark an und erreichte in 2011 sein Allzeithoch, um dann Ende 2014 wieder auf unter 20 USD zu korrigieren. Stark gefallene Kurse werden häufig als guter Einstiegszeitpunkt gewertet.

Silberpreis Rechner

Mit dem Silberrechner können Sie den aktuellen Materialwert Ihrer Silberschätze wie Silberschmuck, Silberbesteck, Silberwaren oder Silbermünzen anhand des Silberpreises berechnen. Die Berechnung bezieht sich auf den reinen Materialwert des Silbers mit dem Silberpreis und Euro/Dollar Kurs vom Vortag. Wer möchte kann diese Werte auch ersetzen, um fiktive Kurse zu simulieren.

Was ist mein Silber wert?

Sie besitzen Silber und möchten den Materialwert bestimmen?

Dann tragen Sie links im Silber Rechner das Gewicht und die Feinheit des Silbers ein und klicken auf den Button „Jetzt Silberpreis berechnen“.

Zur Berechnung dient der aktuelle Silberpreis.

Rechtlicher Hinweis zum Silberpreisrechner: Alle Angaben und Berechnungen ohne Gewähr.


/1000
Beispiel: Sterlingsilber = 925


Stand Heute: 29.05.2016 - 13:28


Bitte beachten Sie, dass es sich bei dem errechneten Wert um den reinen Materialwert handelt, welcher anhand des aktuellen Silberkurses berechnet wird. Wer Silber an einen Ankäufer (Edelmetallhändler, Bank, etc.) verkaufen möchte, muss teils mit deutlichen Abschlägen rechnen. Die Höhe des Abschlags hängt meist von möglichen Kosten durch die Weiterverarbeitung (z. B. Einschmelzen), der Marge des Ankäufers und anderen Faktoren ab. Daher ist es ratsam, sich von unterschiedlichen Ankäufern Angebote einzuholen. Einige Silbermünzen können auch durch besondere Prägungen oder entsprechende Sammlernachfrage deutlich mehr wert sein, als der berechnete Materialwert.

Gewichtseinheiten: Gramm, Kilo und Unzen

Geben Sie das Gewicht ein und wählen Sie die entsprechende Einheit: Gramm (g), Kilogramm (kg) oder Unzen (oz). Eine Unze bzw. Feinunze entspricht 31,103 Gramm Edelmetall.

Feinheit

Die Feinheit gibt an, wie hoch der Silberanteil in einer Münze, einem Barren oder auch Silberbesteck oder Schmuck ist. Die Angabe erfolgt immer in Tausendsteln. Das bekannte Sterlingsilber ist 925er Silber, also 925/1000. Gängige Anlagemünzen bestehen meist aus 999er Silber.

  • 999,9/1000 Feinheit = z. B. Maple Leaf
  • 999/1000 Feinheit = z. B. American Eagle, Wiener Philharmoniker, Panda, Kookaburra
  • 958/1000 Feinheit = z. B. Britannia
  • 925/1000 Feinheit = Sterlingsilber
  • 900/1000 Feinheit = z. B. Reichsmark
  • 625/1000 Feinheit = z. B. Silberadler

Definition und Informationen zu Silber

Silber hat als chemisches Element das Symbol Ag. Diese Abkürzung leitet sich vom lateinischen Wort „Argentum“ für „Silber“ ab. Argentum geht ebenso wie die griechische Bezeichnung Argyros auf die indogermanische Wurzel „arg“ zurück. Die deutsche Bezeichnung „Silber“ (und z. B. auch die englische „Silver“) haben ihre etymologische Wurzel im germanischen „silubra“ bzw. althochdeutschen „silabar“.

Die herausragenden Eigenschaften von Silber sind seine hohe elektrische Leitfähigkeit und Wärmeleitfähigkeit sowie die optische Reflexionsfähigkeit. Die Anwendungsbereiche sind vielfältig: Elektrik, Elektronik oder Optik. Silber wird z. B. verwendet zur Herstellung von Glasscheiben, Katalysatoren, Solaranlagen, Kühlschränken, Wasseraufbereitung, Batterien, Plasma-Bildschirmen, als Lebensmittelfarbstoff E 174, für Musikinstrumente (z. B. Querflöte), Tafelsilber, Essbestecke und sakrale Gegenstände. Seine antibakterielle Wirkung macht Silber zu einem begehrten Stoff in der Medizin: Silberbeschichtungen gibt es z. B. bei endoskopischen Geräten, in silberhaltigen Wundauflagen oder Salben sowie als Silberlegierung in der Dentaltechnik. Und nicht zu vergessen Schmuck sowie Anlagemünzen und Gedenkmünzen.

Während die Erfindung der Fotografie Ende des 19. Jahrhunderts ohne Silber nicht möglich gewesen wäre und über 100 Jahre eingesetzt wurde (verfallen Silberhalogenide durch Licht, erfolgt eine Schwärzung des Papiers), sorgt die Digitalfotografie seit Ende des 20. Jahrhunderts für einen steten Rückgang des Metalls. Auch im Einsatzbereich Küche/Esszimmer, bei Besteck, Tafelsilber oder Kronleuchtern, musste Silber neuen technischen Möglichkeiten weichen: die Entwicklung von rostfreiem Stahl bewirkte, dass ab Mitte des 20. Jahrhunderts der Absatz von Silber für solche Gegenstände zurückging.

Geschichtlich lassen sich Silberanwendungen bis ins 5. Jahrtausend v. Chr. zurückverfolgen. Rund 600 Jahre v. Chr. stellten die Griechen die ersten Silbermünzen her und bis ins 19. Jahrhundert hinein blieben Silbermünzen das bedeutendste Zahlungsmittel. Erst nach 1870 wurde Silber von Gold als Währungsmetall abgelöst. In Deutschland waren Silbertaler als Währung bis 1871 vorherrschend.

Silber gilt heute als eine gute Möglichkeit der Geldanlage, da erwartet wird, dass durch die stetig wachsende Bevölkerung auch die Nachfrage weiter steigen wird. Der Feingehalt der Bullionmünzen ist in der Regel sehr hoch, in den meisten Fällen wird eine Feinheit von 999/1000 verwendet. Beim Kauf fällt auf den Spotpreis ein Aufpreis (Agio) an: für Prägung, Vertrieb und Mehrwertsteuer. Anlagemünzen aus Silber sowie Silberbarren werden in Deutschland mit dem Mehrwertsteuersatz von 19 % besteuert. Der Kauf von Gold ist dagegen steuerfrei. Wird Silber oder Gold nach der Spekulationsfrist von einem Jahr mit Gewinn verkauft, ist dies abgeltungsteuerfrei (im Gegensatz zu Zinsen aus Fest- und Termingeldanlagen, aus Sparverträgen oder verzinslichen Wertpapieren, Anleihen und Zertifikaten, Dividenden aus Aktien, Erträgen aus Investmentfonds, Termingeschäften oder Wertpapieren).

Zu den beliebtesten Silber-Bullionmünzen zählen: Maple Leaf (Kanada), American Eagle (USA), Wiener Philharmoniker (Österreich), Kookaburra (Australien), Panda (China), Libertad (Mexiko) oder Britannia (Großbritannien). Im Gegensatz dazu stehen die Sammlermünzen, deren Seltenheitswert weitaus höher ist als der Materialwert, da sie in geringerer Stückzahl geprägt werden.

Länder mit den größten Silberfördermengen im Jahr 2008*:
Peru 3600 Tonnen
Mexiko 3000 Tonnen
China 2600 Tonnen
Chile 2000 Tonnen
Australien 1800 Tonnen
Polen 1300 Tonnen
USA 1120 Tonnen
Kanada 800 Tonnen
weltweit 20.900 Tonnen

* Quelle: United States Geological Survey Januar 2009

In Deutschland gab es seit dem Mittelalter Erzvorkommen im Harz, Erzgebirge und Schwarzwald. Seit rund 20 Jahren wird in Deutschland kein Silber mehr gefördert.

Entwicklung des Silberpreises

Ein historischer Höchststand beim Silberpreis war am 18. Januar 1980 erreicht: eine Feinunze Silber kostete 49,45 US-Dollar. In den nächsten 11 Jahren fiel der Kurs und erreichte am 25. Februar 1991 seinen bisherigen Tiefstand von 3,55 US-Dollar. Seit 2001 geht es wieder aufwärts und am 17. März 2008 war ein Preis von 20,92 US-Dollar pro Unze erreicht – so hoch wie seit fast 28 Jahren nicht mehr. Gehandelt wird Silber z. B. an der New York Commodities Exchange (COMEX), dem London Bullion Market und der Tokyo Commodity Exchange. Ähnlich wie beim Gold bestimmen Angebot und Nachfrage den Preis.

Kommentar schreiben

Sie möchten hierzu einen Kommentar abgeben? Dann schreiben Sie uns Ihre Meinung.

Wieviele Barren sind links im Bild zu sehen? Tragen Sie die einstellige Zahl in dieses Feld ein:

Kommentare

Hallo 10 Euro -Münzenfan,
was ist das für ein Ludwig 1876 in " ss"?
2 Mark (11,111g) oder 5 Mark (27,778 g). beide je 0,900 Feinsilber.
Welche Prägestätte?
Selbst nach Katalogwert (!) würde man nicht einmal eine Monatsmiete in für eine Notunterkunft erhalten;
vom Silberpreis pro Feinunze erst recht abgesehen:, da nur "ss" Erhaltungsgrad!

Nun zu den 10 Euro-Münzen:
Was ist alt (es gibt € ja erst ab 2002)?
Und seit 2011 bereits auch in Kupfer/Nickel (Cu/Ni) als "Volksausgabe"!

Manchmal trügt der Schein: Silber- und Kupfer/Nickel-Münzen sehen sich sehr ähnlich! B esonders, wenn sie blitzblank sind!

Infos für Silbermünzen sind doch reichlich und sehr ausgewogen auf diesen Silber.de Redaktionsseiten einzusehen.


Hallo Goldfinger,

mit dem Ludwig 1876 in SS aus Bayern kann man schon mal in gepflegter Runde ein bisschen angeben, keine Frage. Mit den "alten 925- Silbermünzen" ab 2002 wird es sich ähnlich verhalten. Zum Glück werden wir keine ca. 125 Jahre darauf warten müssen, sondern höchstens noch ein paar Jährchen, sag ich mal so.
hallo alle zusammen,
das mit den 1000 Dollar für die Feinunze Silber war natürlich nur als Extremausschlag gedeutet und nicht von mir sondern von Experten ausgesprochen, ich denke wenn es mal zum Totalzusammenbruch kommt (weltweiter Wirtschafts-und Finanzkollaps) könnte dieses eintreffen. Ob es jemals eintrifft und wann ist jedoch fraglich und offen. Ich sammle schon 20 Jahre Tafelsilber aus dem Kaiserreich, der Biedermeierzeit und Barockstil und erfreue mich daran jährlich ca. 2-3 mal eine schöne große Tafel mit Freunden durchzuführen. Dabei ist der Silberwert nicht das ausschlaggebende sondern das tolle Design aus den guten alten Jahren und die Atmosphäre wo man sich tatsächlich ein bisschen in die gute alte Zeit zurück versetzt fühlt.
von einer der auf dem Tepich bleibt am 27.04.2016 um 14:41

Hallo Teppich-Bleiber,
bist du nun enttäsuscht, dass die Bundesregierung keine Edelmetallmünzen mehr herausbringt?
Vielleicht haben die Schiss vor deiner Rohstoffexplosionspreisgefahr?
Nein - Marketing ist alles: Der Staat verdient auch an den 5€ -farbigen Unmengen, weil sie zunächst bei gierigen Sammlern eingetütet werden und die "Verteiler"
erhalten möglicherweise noch eine Provision.
Wer sammelt, sollte sein Hobby ergänzen - aber wer sein Konto im Soll führt, sollte
lieber verzichten, denn so viel kann man mit der Münze nicht verdienen es sei denn:
schnell bei eby anbieten, die Gebote sind heute recht hoch - aber bitte nicht heute
kaufen - der Preis beruhigt sich!




Hallo 10 Euro- Münzfan,
vielen Dank für das Lob - natürlich sollten wir auf dem Teppich bleiben!
Stichwort Teppich: Da scheint die Euphorie auch raus?
Wenn Nomen est Omen: 10 €-Münzen - und Herr Schäuble klatscht in die Hände;aber immerhin bleibt noch der Nennwert erhalten. Beim Einkauf bei Herrn ALDI (und anderen) wird es schon schwieriger - auch an der Tanke. Ind Auslandsgedenkmünzen a 10 € sind bei uns kein gesetzlliches Zahlungmittel und werden mit Abschlag gehandelt!
10€-man: Diversifikation in der Vermögensanlage ist immer noch richtig - manche Schätze (häufig mit Fleisch und Blut) sollte man pflegen.
Und zur Kellerbar: Bommi mit Pflaume und Calvados im aromadeckelten Glas.

Uund der silbertiger hat den bis 100järigen nun im Umkehrschluss aufgezeigt, dass sie die 100 pro Unze wohl nicht mehr erleben werden ?
Die Pacht für Schrebergärten ist für viele Jahre teuerer als ein Banksafe.
Ein Schrebergarten kann allerdings sehr gut für die Eigenversorgung genutzt
werden. Ich kenne das aus Kinderzeiten und i der ehemaligen DDR war
das die biologoische Selbstwirtschaft!

Zur kleinen silberfee: Meine Autos habe ich bisher immer als "Neugeburten" gekauft (manchmal auch silberfarben). Der Wert ist ständig gefallen Die Zeit läuft mir unter den Fingernägeln weg, so dass ich die Zeit zwischen Young- und Oldtimern nicht aussitzen möchte (YoungT ab 20 OldT ab 30).

Aber jeder darf sein Geld verbrennen wie er möchte:
Hobby macht Spaß und kostet Geld!
Hallo,

@kleine Silberfee.
Danke für den Tipp. Leider fehlt mir der Stellplatz für ein KfZ. Aber ich habe 3 Uhren von unterschiedlichen Glashütte-Manufakturen (Original Glashütte, Union sowie Mühle nautische Instrumente). Da wird sich eher ein Betätigunsfeld für mich auftun, auch wenn ich dem Charme mancher Automobile durchaus erliegen kann ;-). Gern schaue ich von Zeit zu Zeit bei der Classic Remise in der Berliner Wiebenstraße vorbei. Gepaart mit einem Sonntags-Brunch und Live-Jazz-Musik.

@Erfahrener
Danke für Ihre positive Rückmeldung. Ob ich allerdings "vernünftig" bin, dass überlasse ich anderen ;-). Ich gehe aber davon aus, Ihren Beitrag richtig einzusortieren.

Gemeinsam haben wir sicher das schöne Gefühl, wenn wir etwas wertvolles in Händen halten. Ob Uhren, Autos oder eben Edelmetalle (den Whisky nicht zu vergessen ;-) ).
Insofern freue ich mich über weitere Kommentare und Meinungen rund um das Thema Silber und nehme Alternativ-Anregeungen gern für mich mit auf :-).
silbertiger,
ach wie gerne würde ich wissen wollen wo Ihr Garten ist.
Mit einem Metlldetektor wäre Ihr Silber mein.
es wird keine 1000 Jahre dauern bis Silber seinen wahren Wert bekommt.
Jeder der hier nicht älter als 100 Jahre ist ,wird es noch erleben .
Silber wird spätestens dann wieder seinen echten Wert haben, wenn
dieses ganze künstlich aufgeblähte Finanzsystem in Rauch aufgeht.
Ein Silberpreis von 100 Dollar pro Unze ist jedenfalls in den nächsten
5-7 Jahren sehr wahrscheinlich. Wenn der Globale Finanzcrash
kommt ,werden wir heilfroh sein wenn wir feste Werte halten.
Ob das nun in Form von Gold, Silber, Diamanten, Schokolade, Zigaretten oder Alkohol ist
, bleibt jeden selbst überlassen.
Ich jedenfalls habe mir zusätzlich einen Schrebergarten zugelegt und dort meinen Silberschatz vergraben.
das Forum ist nicht nur wiederbelebt, mit Silberlümmel ist auch die ausgestorben geglaubte Venunft zurückgekehrt. Und lesbar ist der Kommentar auch noch ....Respekt!
von Pedrosilino,
noch 1000 Jahre auf dem Teppich bleiben?
Nein, dann gibt es uns und auch keinen Euro mehr. 100% GARANTIERT.

Silberlümmel,
Ihr Kommentar gefällt mir sehr gut.
Haben Sie mal an Youngtimer gedacht? Der Preis steigt stetig.

MfG
Hallo Pedrosilino,

sehr schöner Kommentar, besonders die Passage mit der Kellerbar. Fehlt nur noch das Asbach- Uralt Glas. Es leben die alten Rituale, es steigen die Preise alter Silbermünzen, wirst schon sehen. Auf einen Drink im gepflegten Glas.
Hallo,

belebt hat sich das Forum auf jeden Fall wieder. Die Zeit des wenig schreibens kommt aber ach wieder. Irgendwann sind ja auch alle Argumente einmal ausgetauscht. Soviel neue Aspekte gibt es ja nicht. Die global Politlage ändert sich nicht so sehr, als dass Rohstoffpreise täglich explodieren oder abstürzen.

Oft vermisse ich bei der Schwarz-Weiss Malerei hier die ausgewogenen Stimmen, so wie mein Vorredner.

Ich habe Silber weil ich es schön finde, das Gefühl habe etwas wertvolles zu besitzen und es eine Beimischung meiner (bescheidenen) Vermögenswerte ist. Ich glaube nicht, das mit im Zweifelsfall ein paar Kg Silber den Hintern retten werden. Aber deswegen freue mich mich trotzdem über jedes neue Stück, das hinzukommt.

Neben Silber gehört eine Immobilie ebenso zu einem vernünftigen Mix wie Aktien oder Fonds. Natürlich habe ich auch das eine oder andere Goldstück (nicht nur meine bessere Hälfte ;-) ) in meinem Bestand.

Zu den Büchern sei zu sagen, dass dort oft sehr einseitige Sachlagen beschrieben werden bzw von ihnen ausgegangen wird. Wer schreibt was warum und mit welchem Hintergrund? Wenn man gern glaubt, was irgendwo geschrieben steht, bekommt es eben auch mehr Gewicht, eventl andere Meinungen werden weggewischt. Insofern lese ich gern sowohl kritische, als auch wohlwollende Meinungen zu Silber.

Was die Zukunft bringt kann keiner genau sagen. Es geht um Wahrscheinlichkeiten die jeder mehr oder minder zutreffen sieht. Somit kann ich auch keinen Wasserdichten Rat für die Zukunft geben und nur meinen Weg gehen. Diesen gehe ich gern u. A. mit Silber. Aber NUR auf die Silberkarte setzen, dass ist für mich undenkbar.

In diesem Sinne lese ich gern weiter mit
Wer noch 1000 Jahre auf dem Teppich bleibt, erlebt vielleicht noch 1000 € pro
Feinunze Silber. Oder die €-Nullen vermehren sich (vor dem Komma)!

Wahr-scheinlich ist dumm nicht sträflich.

Einschlägige Kreise gelten häufig als nicht so gut.

Es schadet nix, Silbermünzen zur Diversifikation seines kleinen Spekulationspaketes dabei zu haben - aber reich wird dabei wohl kaum jemand!

In relativ (Anlage-) zinslosen Zeiten kann man natürlich auch mal auf numismatisch interessante Silbermünzen setzen - aber Hobby und Tradition
kosten auf Dauer auch Geld!

Silberbestecke wie Messer, Löffel, Gabel:
man benutzt heute vielfach Stahl oder Chrom!

Getränkegläser - wer kennt sie nicht aus Kellerbar-Zeiten:
Wein,Whisky,Aquavit, Weinbrand,Rum usw.; dann die Gläser für Mixgetränke dazu!
Heute: Ein gespültes Senfglas, aus dem alle Getränke genossen werden können!

Alte Rituale: Vorbei die Zeit - wer baut heute noch Pyramiden oder gotisch und keltisch?

Sachkundige Literatur ist nur eine sachkundige Darstellung - keine Kaufempfehlung!!!
DM und €-Silbermünzen haben allerdings ( noch) den Vorteil des Bundesbank-
Umtauschkurswertes.

Ich sage dies nicht aus vorgehaltener Hand oder spekulativ:
Je größer die Heraushebung (Lobby oder Eigenwerbung), desto gößer sollte auch die Skepsis werden.

Verborgene Blüten sind häufig die schönsten!
Wenn jemand 1000 Jahre auf dem Teppich bleibt, kann es sein, dass er noch einen Siberpreis von 1000 € pro Unze erlebt. Villeicht eher, wenn, der ? mal mehr Nullen vor dem Komma ausweisen müsste

Noch ein Aspekt für die Zukunft:

Wenn die Bundesbank den DM-Umtausch einschränken oder eistellen würde, kämen wahrscheinlich erneut größere Mengen auf die Schmelzen zu - die MWSt. reibt sich schon die Hände!
also den "Teppich" muss ich loben. Er kann zwar weder lesen noch schreiben, hat aber das Forum wiederbelebt. Gibt es da vielleicht wirklich zwei "Teppiche"?
Und nun zu Goldfinger. Es wird also wieder hinter vorgehaltener Hand diskutiert, dass die Unze Silber wieder über 1000 Dollar erreicht? Nun, geträumt wird immer. Aber zum Wort wieder: Wann soll den Silber jemals bei über 1000 Dollar pro Unze gelegen haben? Silber als Zahlungsmittel in Amerika? Nun, Amerika ist groß. In den Slums rund um die Silberminen in Mittel- und Südamerika soll tatsächlich mit Silber gezahlt werden. Aber meist meint man ja mit Amerika die USA. Und da geht es wunderbar mit Scheinen und Kreditkarte. Keine Ahnung, in welchem Buch etwas anderes steht, aber ich habe es vor weniger als einem Jahr selbst ausprobiert
einer der auf dem Teppich bleibt,
Ich empfehle Ihnen zunächst einmal sich mit sachkundiger Literatur in Bezug auf Silber zu beschäftigen, z.B. "Das wirkliche Gold- Silber von Markus Renz.
In einschlägigen Literaturnachschlagewerken über Silber wird genau erläutert warum Silber das wirkliche Highlight heute geworden ist und was viele nicht wissen und wahrhaben wollen-noch nicht, denn Silber ist und wahr immer Zahlungsmittel, Inflationsschutz, Sicherheit vor Krisen, Staatsbankrott. In einigen Regionen z.B. in Amerika wird heute schon wieder mit Silber gehandelt und ausschließlich als Gegenwert angenommen, wo schon gerne auf Papiergeldnoten verzichtet wird.
Wenn Sie soviel Kenntnis haben wie Sie vorgeben ist es schon fast sträflich dumm
keine Silberwerte in welcher Form auch immer zu haben.
Es wird wirklich schon manchmal wieder hinter vorgehaltener Hand darüber diskutiert ,das Silber wieder Dimensionen von 1000 Euro für die Feinunze erreichen wird. Es kann durchaus noch ein paar Jahre dauern bis solche Extremausschläge im Preis kommen, aber unrealistisch sind diese Mutmaßungen nicht.
Denken Sie einmal darüber nach bevor Sie Silber so abwerten!
Hallo SilBär,

mit flachen Steinen kann das ja jeder, mit Medaillen schon weniger. Die vom Vatikan würde ich aber nicht nehmen, da sorgt der liebe Gott dafür, dass die nicht so oft über das Wasser hüpfen, und dann macht es ja keinen Spaß.
Die Verlockung , es mal mit den Silbermünzen zu probieren, war auf jeden Fall schon mal größer als jetzt. Ich gehe mal wieder von steigenden Silberkursen aus, bei so viel Papiergeld auf dem Markt kann das doch eigentlich gar nicht anders kommen.
Grüß Dich 10 Euro-Münzfan,
ist echt komisch mit dem Tepich. Oder er hat ein neues Smartphone mit miserabler Autokorrektur...
Wenn der 500-Euro-Schein verschwindet, werden die Kriminellen zum Teil auf EM umschwenken. Könnte dem Silberkurs tendenziell nützen.
Wasserhüpfen? Du meinst Ditschen bzw. Flippen (üblicherweise mit flachen Steinen)? Gute Idee, könnte ich mal mit so gräßlichen Medaillen (Vatikan u.a.) ausprobieren.
@ Goldfinger
ich stehe überhauptnicht sondern kommentiere hier als ausenstehender(' nicht involwierter) das ist der unterschied zu den meisten anderen die mit werten umsich schmeisen. und der kurzzeitchart ist mit über 50 % im minus seit paar jahren das hoch über 30 euro je unze war. die preissteigerung war abzusehen und von mir und anderen hier auch eerwartet und vorhergesagt. die kommt aber genau so zustande wie der anschließende absturz bis ende des jahres. das hat nur noch bedningt mit angebot und nachfrage zu tun. das der spekulationsanteil schon sehr hoch ist, nicht so stakr wie mit ÖL das laut analysten bei 95% aller transaktionen sein soll. aber denke ich über 50 % nur zum spekulationszweck gekauft bzw verkauft wird.
schade das sie nicht wissen das der größte anteil des gefürterten silbers beim fördern anderer Metall als beigabe mit gefördert wird. und sousagen ein abfallprodukt ist. das eine zusätzliche einnahme für die minen darstellt. reine silberminen sind nur zu silberpreishochzeiten sinvoll. das sollten sie wissen den beieine mbestimmten preis ist das eben nichtmehr rentabel. aber alle ander nebeimengen werden weiter als beimengen mitgefördert. und verkaudft., sonst gäbe es laut ihrer logig in den späten 80 und gesamten 90 und anfang 2000er keine einzige geförderte Silberunze. da es nicht rentabel gewesen wäre. erst mal bitte an die eigene nase packen vevor sie hier käse veröfendlichen
@silberfee das ist ein Tippfehler Markt der rest verrate ich noch nicht sonst würde es den mark im großen mase manipulieren wie hier das gro der silber und gold horter argumentieren. wenn ein bestimmter wert mit einem bestimmten tag und evt noch uhrzeit veröffendlich wird dann würden darauf einige Traiding und echtkäufe darauf abgeschlossen und es wäre fatal wenn das getahn werden würde da es eine strafrechtliche einmischung in den markt wäre. wir warten ab und unterhalten uns dan später nochmal wieder.
Hallo schon wieder,

ich glaube der Tepich ist nicht mehr der Tepich von früher, so viele Rechtschreibfehler hat der sonst nie gemacht.
Tach SilBär, also den neuen poly- fünfer werde ich im Umlauf leider wohl nie sehen, aber der Preisabsturz wird schon bald kommen, da sind wir mal wieder einer Meinung. So langsam werden unsere geliebten Silbermünzen ja richtig was wert, also nicht verscherbeln oder Wasserhüpfen damit spielen.
@Micha ,
ihr Kommentar vom 29.04.2016
Informieren Sie sich doch erst ein mal über Silber bevor Sie so einen Unsinn
schreiben. Es gibt in Deutschland nur ca. 0,5-1,5 % Menschen die in Edelmetalle
vor allem Silber ihr Geld investieren. Leider gibt es hier zu wenige, die sinnvolle
Kommentare über Silber schreiben. Ansonsten kann ich mich nur Ritter ,der kleinen Silberfee und Goldfinger anschließen .
einer der auf dem Teppich bleibt
Ihre Kommentare finde ich schon sind leider oft total daneben.
Auf der einen Seite sprechen Sie davon Erfahrung zu haben und das Silber nie mehr über 45 $ die Feinunze kommt andererseits reden Sie davon das der angemessene Preis bei 8-9 ? oder$ liegt. Sie wissen offensichtlich selber nicht wofür Sie stehen.
Wenn Sie sich einmal den Langzeitchart von Silber ansehen ist Silber heute ich glaube 240% im Plus gegenüber vor vielen Jahren.
Im 16.-17. Jahrhundert war Silber unerschwinglich und kostete umgerechnet auf heutige Verhältnisse ca. 700-900$ die Feinunze .Woran hat das wohl gelegen na klar der Abbau von Silber war so schwierig. Bei Ihrem Vorstellungen 8-9 sagen wir einmal ? die Feinunze kann die günstigste Silberabbaufirma keine Gewinne mehr erzielen. Viele Silbergewinnungsbetriebe müssen auch bei 15 $ die Feinunze Ihre Fa. schließen oder lagern Silber für bessere Zeiten. So wenn man sich dann noch vorstellt,das der überwiegende Anteil an Silber industriell verbraucht wird und im Grunde genommen Silber knapp ist, ist ein weit höherer Preis sicherlich gerechtfertigt. D.H. auch heute ist Silber total unterbewertet, da eben auch Angebot und Nachfrage den Preis bestimmen oder wie kommt sonst eine solche Preissteigerung wie in den letzten 2-3 Monaten zustande.
Schade das Ihre Kommentare nicht auf Grundsatzwissen basieren.
von einer der auf dem Tepich bleibt,
Sie schreiben:
"so in etwa. eine gute möglichkeit das zuviel in mark gepumte geld wieder abzuschöpfe"
Ist mir etwas entgangen, wird in Deutschland die Mark wieder eingeführt?

Irgendwie versteh ich Ihre Frage an ritter nicht.
Eigentlich müssten Sie doch erklären können wann Silber unter 12 Euro/oz fällt. und auf alle Fälle, bitte ich Sie den Termin mitteilen, so müssen ritter´s Erben auch nicht kotzen.
Wäre echt nett von Ihnen.

Micha,
Sie schreiben:
"Das Deutsche Volk soll die Kohle raushauen/verbrennen..........."
Ich denke Ihnen ist nicht klar, dass Sie in allerkürzester Zeit eine schwere Krankheit Ihrer Atemwege erleiden würden, würde alle vorhandene Kohle nur in Deutschland verbrannt. Was ist dann mit der Welweit vorhandenen Kohle?
Ihnen ist sicher auch nicht klar, dass Weltweit weniger Silber vorhanden ist als ein Kohlebagger in nur einer Stunde fördern könnte.

MfG
@ritter
nie ist ne lange zeit

bitte erklär mir warum silber nicht unter den tief kurs 2015 rund 12 euro je unze zu haben sein soll.

schade das du wohl den verkaufzeitpunkt verpassen wirst und da nen haufen geld in sand gesetzt hast aber möglicherweise brauchste es nicht, und deine erben kotzen dan hinterher

@Micha
so in etwa. eine gute möglichkeit das zuviel in mark gepumte geld wieder abzuschöpfen, und das komische ist die die am meisten schutz darin suchen geben so am meisten ab, paradox. aber freiwillig
@einer der auf dem Teppich bleibt
Tja, was für Unsinn du schreibst. Auch deine Aussagen dass viele nichts verstehen und du wärest ein Prophet, der alles richtig voraussagt und verstehst alles bestens. Wie arm muss man denn sein, um solches Quatsch zuschreiben.
Ich habe letztes Jahr wieder massiv eingekauft, und bereue es nicht. Billiger als letztes Jahr wird es nie.
Ich stell auch mal eine Theorie auf:
Das Deutsche Volk soll die Kohle raushauen/verbrennen, und wie geht es besser wenn man sie in die Edelmetalle treibt......nur deshalb ist der Kurs so hoch. Wenn sich alle gut eingedeckt haben, - fällt der Kurs wieder ins "normale" !
einer der auf dem Teppich bleibt,
Ihre Ausführung trifft leider meine Frage nicht.
Ich fragte nach der Meinung was in 10 Jahren mehr Wert ist.
20 Euro 18g Sterlingsilber oder 30g Panda, 1oz Kookaburra etc..
Da Sie sich laut eigenen Angaben,
"(bis jetzt hate ich über jahre hinweg immer recht mit meinen aussagen sowie beim anstig mit höchstwert und die dazugehörigen pendelbewegungen in den vergangenen ca 8 jahren in denen ich mich mit der thematik befast habe.)"
sind Sie vermutlich ein unglaublich reicher Mann.
Sie haben ja sicher Ende 2008 bis 2009 zu tiefstkursen gekauft und kurz vor Ostern 2011 verkauft. In den letzten Jahren immer auf fallende Kurse gesetzt.
Mein Glückwunsch.
Da Sie 2020 billigst wieder einkaufen, könnten Sie mir vieleicht dagen ob Sie Silber oder Gold meinten?
Wenn es nicht zuviel verlangt ist bis wohin läuft Silber und Gold jetzt bevor es ins Bodenlose bis 2020 fällt?

MfG
@Goldfinger
was soll nun diese aussage. silber ist in dollar von fast 45 bis unter 15 dollar gefallen( das sind vom hoch 75 % spekulationsbehafteter wertverlust und da ist locer nochmal die hälfte vom aktuellen stand spekulationswert drin. das heist um 8-9 dollar ist der eigendliche wert eiser unze silber. und die mio tonnen in münzen die die letzten jahrzente hergestellt wurden sind unmengen silberl reserve ,sobalt der wert unnormal steigt werden diese reserwen die vorher für eine verknappung und handelvolumen den preis ansteigen läst das gegenteil bewirken. die silber hochzeit ist für die komenden jahre bis ca 2025 rum. über 45 dollar / 35 euro wird das nicht nochmal seigen in den 10 kommenden jahre. da ist dieses jahr wohl schon bei 22,50 dolla um 18 euro schluss für lange zeit
einer der auf dem Teppich bleibt
die Münzen werden in anderem Material als Silber hergestellt, da Silber für die Vielzahl der hergestellten oder noch herzustellenden Münzen dann doch später knapp wird.
Ich muss der kleinen Silberfee recht geben mit Ihrer Analyse, Silber wird zukünftig wesentlich wichtiger werden als Gold. Die Anstiege der letzten Tage sind nur der Anfang von allem wo die Reise zukünftig hingeht.
@von die kleine silberfee am
wenn ich raten darf welches der von dir genanten münzen im post an mich in 10 Jahren mehr wert ist dan sage ich ganz klar den 5 euro polimerring blauer Planet. in ST und PP als die von ihnen aufgeführten neuen Silber unzen prägungen die es nahezu unbegrenzt nur für Edelmetalsammler nicht für münzsammler gibt. vor drei jahren habe ich den fall um 1/3 von den hohen 1450 Euro auf unter 1000 genannt. was ja letzten jahr eingetroffen ist. nun ist die nächste stufe da. und wenn man bedenkt das der tiefststand der unzen im vergangenen jahr extrem zum hoch 2011-2012 ist dan wird jedem klar das der nächste treppenschritt kommen muss. und der geht nicht mehr aufwärts sondern abwärts. die spekulationszeit mit Edelmetall ist nahezu vorbei. die zuküntigen gewinnen werden schneller und mit weniger handelsvolumen mitgenommen und das die grundsituation nicht eingetroffen ist wie die EDELMETALL weltuntergangsprofeten vorhergesagt hatten bis in dem jahr 2016. zeigt doch das es alles nur eine riesen große verarsche war. wer nicht rechtzeitig raus ist hat eine menge geld in sant gesetzt. das hatte ich und andere mit gleicher meinung genau vorhergesagt. dennoch waren die pro eingestellten in der überzahlt und haben anfänger geraten sich daran zu beteiligen. und nun höhrt man die nichtmehr. leider sind nun die Kriegssituationen in bestimten gebieten so das der Edelmetall hype noch länger anhält als von mir vermutet. ist lediglich der angs der bürger geschultet. aber die großteile der spekulanten werden da recht schnell und sehr efizient beim nächsten Hoch ihr geld in sicherheit bringen und dann komt der nächste absturz auf unter 1100 Dollar und unter 800 euro. das wird sehr bald kommen wie das amen in der Kirche. ob vorher und wielange eine bestimmte marke zur stabilisation einiger monate erreicht wird , zeigt sich im Mitte mai. bis jetzt hate ich über jahre hinweg immer recht mit meinen aussagen sowie beim anstig mit höchstwert und die dazugehörigen pendelbewegungen in den vergangenen ca 8 jahren in denen ich mich mit der thematik befast habe. leider gibt es viele die das spiel nicht verstehen und die zusammenhänge nicht oder falsch deute nund auf verschwörung und maipulation berufen. aber eine echte ahnung haben die leider nicht. ich kann beruhigt sein ich hab von dem zeug nichts ich kaufe das erst um 2020 da ist billig genug
von 10 Euro- Münzfan,
nein kein Staubsauger. Einfach anrufen und keine mehr wollen. Sollte trotzdem verschickt werden, Annahme verweigern, kommt dann bei der Post in den Schredder. Die verschicken mit Warensendung, geht nicht zurück.
Selbst Goldmedaillen versenden die mit Warensendung. Dieser Versand ist bei Valoren der Klasse 2 zwar nicht zulässig, das interessiert die aber nicht. Die verdienen genug mit ihrer üblich überteuerten Ware.

einer der auf dem Tepich bleibt am,
sind doch nur die 5er in geringer Auflage.
Die 20 Euro Münzen 18g Sterlingsilber der Bundesbank werden doch teuer bezahlt.
Für dieses Geld bekomme ich 30g Silberpanda, 1oz Kookaburra etc. Raten Sie mal welches Stück in 10 Jahren mehr Wert ist.
Was aber ist Deutschland, glauben Sie Australien, Kanada etc. verzichtet auf Silberdollars?
Silber wird nicht uninteressant, können Sie sich noch ca. 2 Jahre hier zurück erinnern? Da gab es einen, der prognostizierte 10 Euro bis 2015 und danach nur 5 Euro. Dieser war Mitarbeiter(Chemiker) in einer Firma die mit Hochdruck an Silberersatz arbeiten.
Waren Sie es nicht der vor 3 Jahren sagte das Gold wieder auf 400 Euro /oz fällt?
Ich meine, nicht zuviel nachdenken,
einfach warten bis Silber 100 Euro/oz oder noch viel mehr erreicht.
Hat die Deutsche Bank nicht letzte Woche zugegeben am Silberpreis manipuliert zu haben und gegen Geldzahlung wurde dass Verfahren eingestellt.
Die DT Bank hilft jetzt den Betrug der anderen Banken aufzudecken.

MfG

Den Hype kann kein Normaldenkender nachvollziehen. In ein paar Monaten kriegt man dieses Recyclingteil (Auflage 2 Millionen Stempelglanz) für den Schrottwert von 5 Euro.
schon mal drüber nachgedacht das mit einem sammler hybe von 5er CuNi mit polymerring das ende des edelmetall hybe eingeläutet wird. unterm strich wollen mit höherem euro gegenwert mehr den 5er als dafür 1-2 unzen silber in pp sogar rund 5 unzen. sozusagen silber wird uninteressant.
Hallo kleine Silberfee,

bist du dir sicher, dass man bei dem Lockangebot mit der Uhr nicht auch noch einen Staubsauger oder ähnliches mit erwirbt? Kann doch nicht ganz richtig sein.
Hallo Zusammen, kann mir einer sagen, wo man den besten Preis für den Verkauf von Silbermünzen bekommt? Am besten in Österreich. Danke
10 Euro Münzfan,
der beschriebene Herdentrieb.
Hier darf man ja keine Firma nennen.
Dann sage ich es mal so: Ein sehr bekannter deutscher Münz und Medaillenhändler bietet das Stück mit zusätzlicher Uhr aktuell für 10 Euro an. Einfach kaufen, bei Ebay für 25 Euro verkaufen. Vieleicht gibt es für die Uhr auch noch einen Zehner. Macht 35 minus 10 Eunkaufspreis = 25 Euro.
Für die 25 Euro gibt es 1,5 oz Silber.
Da sage mal einer, der neue 5er enthält kein Silber.
Der neue 5er enthält 1,5oz Silber für lau.
Hallo mal wieder,

alles fährt auf den neuen polymer - fünfer ab, dabei hat der null- Gramm Silber. Things can only get better, oder ?
@Ludwig
Schmelze sind tatsächlich einzige verlässlicher Preisgaranten für die "Medaillenlieferungen".
Meine Empfehlung derzeit: An eine Schmelze verkaufen (natürlich Vergleichsportale nutzen) , wenn damit ein
teurer Dispo abgelöste werden kann oder für kfr. zu erwartende Ausgabe
erforderlich wäre. Oder der Erlös in andere lohnende Investments getauscht werden soll.
Ansonsten: Der Silberpreis scheint wieder zu steigen, so dass "halten" vielleicht mehr einbringt, als Nullverzinsung.
@Pedrosilino,
Raum Ulm....
Spätestens wenn die Bank Strafzinsen für das Sparbuch verlangt !

Die EZB hat nun auch ihr letztes Pulver verschossen !
@matze
beruhige dich silber wird bald sprunghaft nachziehen
Gold ist wieder in 4 Wochen um ca 10% gestiegen, Silber nur ca 5 % na toll
Uberteuerung von münzen bei gold und Silber bis zum 4fachen Preis. Das ist abzocke;!?
"von Ludwig am 11.02.2016 um 23:51"
Ludwig, deine Feststellungen treffen leider zu. Die "Verkaufsmethoden" sind legal und viele Abonennten, die eigentlich nur ein "Lockschnäppchen" gordert haben, sind nicht firm genug, zeitig zu bremsen und das Abo zu kündigen.

Die angebotenen "Medaillen" sind tatsächlich ein weiteres Übel, da deren angegebener Silbergehalt zunächst mal gepüft werden muss.

Auch die Flut von gültigen EURO-Neuprägungen beschert kaum Freude, da sie
teiilweise nur im Ausgabeland als ?-Wert verwendet werden können. Und wer z.B.
eine 10? -Sonderprägung zum Einkauf benutzen möchte, stößt auf Achselzucken
und der Bankomat nimmt diese gültigen Münzen auch nicht an.

Ludwig, wenn du mir deinen ungefähren Standort angibst, könnte ich dir eventuell
Alternativen zu den "Schmelztigeln" aufzeigen - aber die Schmelzen sind auch eine
im Wettbeweb stehende faire Möglichkeit, zumindest Angebote auszuloten.

Aufkäufer sehen für sich darin auch ein Ankaufslimit für den Fall, dass sie die
Münzen/Medaillen nicht selbst benötigen oder sich die Rohstoffpreise nicht im erwünschten Umfang entwicklen.



einer der auf dem Tepich bleibt,
da stimme ich Ihnen zu, im Einkauf liegt der Gewinn.
Ich mache es wie Dieter, maximal 50% Spot.
Dieter hat recht, es gibt so viele Erben, die Silber nur so verschleudern.
@ ludwig
erste grundregel im handel.
Im einkauf liegt der gewinn
@silbertiger, auch Silberfee, der Satz ?Es ist immer wichtig welche Silbermünzen man kauft.? oder "wir die Bürger dieses Landes auch Bürgen genannt," Muss man ganz dick unterstreichen, noch da zufügen wo man die kauft. Bin richtig froh als Kind von einem Paar das den Krieg überlebt hat, als Nachkomme etwas geerbt zu haben. Wegen Rechercheauf diese Seite gekommen zu sein. Ich hoffe auch dass das auch viele Ältere Menschen das lesen? Meine Eltern hatten damals auch unbewusst viel falsch gemacht, kein Internet, keine anständige ehrlichen Informationen erfahren, nur die aggressiven Werbungen in den Briefkästen. Die erste Medaille war super günstig. Danach war es ein Abo. Wenn man nicht rechtzeitig wiederrufen hat, für jede Ausgabe dann zwischen 80 und 100 Euro bezahlt. Die konnte man nicht so danach einfach kündigen ohne Ärger zu bekommen. Da schaltete sich sofort ein Anwalt ein. Die Abonnenten überfordert und haben dann klein beigegeben. So haben sie damals auch Silber-Anlagen von gesparten angesammelt, nur eben die Fantasieprägungen aus dem Versandhandel. Ich nenne das ?Raubritter der Moderne?. Mit hohen Wertversprechen. 20 und 15 g das Stück. Tolles Zertifikat dabei und Begleitschreiben mit der Geschichte über jede Ausgabe. Die Käufer haben es dann noch gut gemeint und soll jetzt kein Vorwurf sein. Sind aber leider unter Zwang besch?. worden. Was Solls, haben Ihren Glauben daran gehabt und vielleicht aufgezwungene Sammlerfreude. Mitnehmen kann ja sowieso keiner was. Diese jetzt zu verkaufen versuchen, nur mit 85% Verlust vom Kaufpreis. Mich wundert es heute nicht, wenn ich im Bekanntenkreis auf ähnliche bestehende Situationen eingehe und versuche aufzuklären, dass dann die Leute frustriert sind. Bin schon mal nach Hause gefahren und hab zum Vergleich ein paar verschiedene Oz Anlage Silber Münzen geholt und die Leute das mal gezeigt. Auch den Gewichtsunterschied zwiesen 585 un reinem AU. Gekapselte in die Hände gelegt, den Preis mitgeteilt und im Gegensatz Ihre Medaillen dazu begutachten gelassen? Den Rest kann sich sicher jeder vorstellen. Ich denke das ist auch ein Grund warum viele die Gedanken haben, dass Silber nix besonderes ist. Wenn jemand Interesse an Silber Medaillen hat, ich habe noch alle Kanzler und Präsidenten in edelster Ausführung da. Mit Begleitschreiben, Rechnungen und Zertifikaten und passender Kassette. Gebe die jederzeit diese für die 50% günstiger ab wie diese mal eingekauft wurde. Versand kostenlos?. Beim Kauf war das Silber noch billiger wie heute und die Löhne höher?Medaillen wie Weltmeere, Schiffe, Länderausgaben, usw. um die 12 Kilo habe ich zum Einschmelzen geschickt, damit die noch bestehenden Medaillen anderer Käufer vielleicht trotz der geringen Auflagen von 40 000 eventuell wertvoller werden könnten. ?. Freue mich auf die Kommentare..;-)
Silberpreis ist gestiegen - und das ist gut so.

Bei jeglicher Preisfeststellung ist aber immer zu bedenken, ob es sich um Kauf- oder Verkaufspreise handelt!

Um einen "Schwacke-Wert" für einen Kfz.-Verkauf zu erhalten, muss man sich ganz schön anstrengen.
Bei Silber ist es doch das gleiche: Man muss jemanden finden, der für den erwünschten Preis auch kauft - und nicht was Händler haben wollen!
Beste Erhaltung geringer Prägeauflagen sind durchaus eine Anlage.

Schnäppchen vom Flohmarkt mit Abnutzunsspuren oder Schrammen haben eigentlich nur "Silberwert abzüglich Schmelzkosten".
Ludwig,
wir die Bürger dieses Landees auch Bürgen genannt,
tun gut daran unser bisscchen was übrig bleibt in Edelmetall zu investieren.
Zinsen gibt es keine, die Banken in die die Sparer Ihr Geld einbezahlt haben, wollen dieses nicht mehr ausbezahlen( drohendes Bargeldverbot). Wo gibt es sowas?
Nicht in einem freien Staat. Aktuell sollte man noch für 3 Monate Bargeld zu Hause haben(Beispiel Grichenland). Die anderen Papierlappen besser in Edelmetall investieren.
@ Ludwig , ich möchte gern dein Erbe sein. Nein Spaß beiseite .
Sicherlich wird der Draghi solange Geld weiter drucken lassen bis die
Bäume ausgehen. Es erwartet uns dann wie ich auch bereits schon hier
geschrieben habe eine Gammabombe die alles Papier in eine riesige
Rauchwolke verwandelt.
Habe in 2010 Silbertiger 1kg Münzen für 615 Euro bei Auragentum gekauft.
Ein einziger Silberhändler bietet die Münze jetzt für ca. 1400 Euro an .
Da soll mir einer hier sagen das Silber ein riesiger Haufen von Verlust sei !
Oder Kookaburra 2001 bis 2008 die Unze für rund 24-27 Euro beim Händler gekauft. Jetzt die selben Münzen im Schnitt gut 10 Euro teurer geworden.
Es ist immer wichtig welche Silbermünzen man kauft.
@ die kleine silberfee, es tut gut wider mal von dir zu hören.
So ist es ,die Herde liegt in der Regel falsch.
Es ist sehr engstirnig zu denken ,so wie hier Maglion schreibt, das Silber
abhängig von China und der Weltkonjunktur ist.
Eben nicht ! Außerdem gibt es noch andere Länder so wie Indien
die Wirtschaftlich aufstrebend sind und einen enormen Silberverbrauch haben.
Viel Spaß wünsche ich allen Silberfreunden beim sammeln der
wunderschönen Silbermünzen(schätze)
Mit der Zeit wird es sicher noch schlimmer in Zukunft kommen, größere Blase...
@ Pedrosilino, trotz der gewaltigen Risiken dürfte EZB-Chef Mario Draghi den völlig falschen Weg konsequent weitergehen und in den nächsten Jahren noch viel mehr Geld drucken als manch einer derzeit erwartet. Je länger und je intensiver diese Politik betrieben wird, umso schlimmer werden in der nächsten Krise die Folgen sein. Strafzinsen haben stark negative Auswirkungen auf die Realwirtschaft. In Deutschland stecken zwei Billionen Euro in Sicht-, Termin- und Spareinlagen. In Zinsunterschied von 400 Basispunkten, also 4 Prozentpunkte bedeutet, dass den Deutschen jährlich Zinsen von 80 Mrd. Euro entgehen. Das Geld fehlt für den Konsum, wodurch die Wirtschaft deutlich gebremst wird. Strafzinsen stellen auch die Lebensversicherungen vor enorme Probleme. Wie soll man als Versicherer bei Strafzinsen eine Rendite erwirtschaften? Da bleibt nur das Ausweichen in ohnehin überteuerte Aktien, in noch riskantere Anleihen und alternative Anlagen und für mich sind das eben Edelmetalle. Ich hatte 1979,vor 30 Jahren eine Lebensversicherung abgeschlossen und blöderweise ist die 2009 fällig geworden.. Hätte ich Damals die monatlichen Raten in Gold und Silber angelegt, wäre ich trotz Absturz 2009 besser weggekommen. Hab dann nach Bearbeitung - und sonstigen Gebühren nur die Garantie Summe bekommen, keine Gewinnbeteiligungen mehr. Das war wie Sparen auf ein Auto ohne Zinsen? Das hab ich dann auch getan und den Rest eben in Edelmetalle gesteckt. Das tue ich heute noch als jetzt Rentner wenn was übrig bleibt. Lieber vererbe ich mal alte Kaiser Goldmünzen und Silber wie Kookaburra oder andere Anlagen als mal ein Sparbuch, Bankbeteiligungen oder DAX Briefe wo die dann nix mehr bekommen?.
Magilon und tepich,
beantwortet sich in den ersten beiden Absätzen von selbst?
Warum steigt denn Silber zur Zeit? Weil die Wirtschaft so boomt?
Silbertiger, ich kann Ihnen nur zustimmen.
Sergej, Ihre Prognose mit 12000 Punkten für den Dax war exakt.
Könnten Sie jetzt eine Prognose abgeben wie weit dieser fällt?
Silbertiger und Sergej, es reicht doch wen wir 3 uns über riesige Gewinne in der Zukunft freuen.
Die Herde liegt in der regel falsch.
Beispiel Öl und Weltwirtschaft,
ist Unsinn. Warum gibt es ein Überangebot? Weil immer mehr auf erneuerbare Energien umgestellt wird. Wer braucht denn dann noch Öl?
Bargeld soll abgeschaft werden, na juhu dann wird Silber Ersatwährung wie es Jahrhunderte eine Währung war.





an Ludwigsverlust: Charts von silber.de und gold.de (in ?/unze).
Lieber Ludwig, schau dir mal die Chartsentwicklungen an:
Auch Silber hat gewonnen,; aber Gold war erneut der Favorit.
Der 15.01.2016 (der 16.1. war kein Handelstag) zeigt gerade für Gold den Niedgrigpunkt für einen Einstieg an!
Silber ist out: Für Zähne schon seit 50 Jahren, für Bestecke nur noch in erlesenen
Einzelfällen, für Münzprägungen nur noch in Sonder-Stückzahlen.
Die hübschere Schwester "Gold " glänzt und wird bei allen Prunkprofis, von denen es immer mehr gibt, ausschließlich eingesetzt. Vom indischen Grabmal bis zu Erdogans 1000-ZimmerPalast. Wenn du verheiratet bist, trägst du wahrscheinlich einen goldenen Ehering (vielleicht auch in Platin) : Den Verliobungsring gab es in Silber!
Aber ich habe natürlich auch Silbermünzen und bin selbstverständlich an Preissteigerungen interessiert.

Und man muss nicht nur an Gewinnzuwachs denken:

Gebührenvermeidung bringt mehr als Zins und andere Gewinne:

Parkgebühren, Verkehrsüberschreitungen, Kontoführungsgebühren,
Strom, Wasser, Abwasser, Krankenhassen, Porto, Mitgliedschaften, Abos, usw.

Wer hier sparen kann, erzielt z.T. mehr als bei Guthabenverzinsung (Minuszinsen gibt es ja noch nicht für Sparer)!


@ Maglion
Deine Frage an mich beantwortest du leider selber schon in deinen ersten beiden Absätzen.
Aber deine weiteren Gedanken und die von Silbertieger sind schon interesant und so sinnlos in anbetracht der aktuellen Peisfindung an den börsen. Aber unterschiedlicher kann von den beiden die Ansicht an Silber und deren zukünftigen Wert nicht sein. Echt lustig.
Dabei hab ich nur die zukünftige entwicklung der Silbernotierungen niedergeschrieben. Meist nur bis im April evt anfang Mai einzuhalten, bevor es wieder in die gegenläufige Richtung geht. Zumindest kurzzeitig.
@ Tepich , du hast recht, Silber wird steigen.
Silber ist das Rohöl der Zukunft ,ohne Silber läuft gar nichts. Die Solarindustrie ist die Zukunft und der Wegweiser
für eine saubere Energiegewinnung. Der Bedarf an Silber steigt stätig . Das zeigen
die Zahlen der Gewinnung und des Verbrauchs. Es wird auch für 2016 ein Defizit
in der Gewinnung erwartet. Die Minen fahren seit 2015 viel weniger Silber als
sonst ein . Und der Bedarf steigt und steigt immer mehr.
Die Manipulatoren sowie JPM und Co. haben sich bereits mit echten Silber
in großen Mengen eingedeckt. Gleichzeitig haben Sie das Papiersilber in
den Keller gedrückt um selbst billigst echtes Silber ein zu raffen.
Wenn die ersten großen Engpässe bei Silber kommen , werden wir einen ganz anderen Silberpreis haben. Wann genau kann ich nicht sagen, jedoch wird
es eintreffen. Spätestens wenn alle versuchen werden ihr hab und gut
mit echten Werten zu retten. Jedoch wird es dann für sehr viele zu spät sein.

Also wenn, wie vom Deutschen Bank Chef angekündigt, es in 10 Jahren kein Bargeld mehr gibt, dürfte EM endlich mal einen ordentlichen Schub kriegen. Dann liegen Goldmünzen unter dem Kopfkissen und Silberbarren werden zur Firmung verschenkt.
Wieso Ludwigs Verlust?, Vom 16.01 bis heute ist es eindeutig nach oben gegangen. Iran will einkaufen, ;-) Das Stigma von Silber, als ?armer? Bruder von Gold ist, könnte sich durchaus wandeln. Silber wird aufgrund seiner viel besseren industriellen und medizinischen Anwendungsmöglichkeiten im Laufe der Zeit zu Golds ?besseren? Bruder avanciert.
Hallo Zusammen, kann mir einer sagen, wo man den besten Preis für den Verkauf von Silbermünzen bekommt? Am besten in Österreich. Danke
Ludwigs-Verlust,

ich kenne Ludwigslust und Ludwigshöhe - aber nach diesem Kommentar kenne ich
nun auch Ludwigs-Verlust! :


"Man sollte jetzt anfangen zu kaufen. Denke nicht, dass es noch viel weiter nach unten geht. Sparbuch-anlagen mache auch Verlust. Wenn alle in allen Ländern kaufen, geht es sicher nach oben?.Wer noch schnell abstoßen möchte, wird sich sicher bald ärgern...
von Ludwig am 16.01.2016 um 00:59"
? bleibt zunächst mal ?.
So lange es für kleine Geldanlagen nur wenig Zinsen hinter dem Komma gibt,
kann sich auch ein Kleinsparer "Spekulationsgeschäfte" leisten, ohne wie von
"Börsenfachleutinnen" empfohlen, dicke Geschäftsberichte längst vergangener
Monate zu lesen und auch noch zu glauben!
Einfach mal probieren ob es was bringt - und Tausch von ? in ? macht nur Sinn,
wenn die Umtauschmöglichkeiten bleiben und der "Schrottwert" (hier Silber)
höher ist.
Hallo Maglion,

ich als Opfer finde Silbermünzen immer noch toll. Was jucken schon die paar Euro Verlust, so groß wird der Silberhaufen wohl leider nicht sein, den die Kommentatoren hier angehäuft haben werden. Ach ja, an alle: Soll ich mich jetzt tatsächlich in 20- Euro- Münzfan umtaufen ?
@ einer der auf dem Tepich bleibt
Wieso sollte ausgerechnet Silber jetzt steigen? Nachdem die Wirtschaft von China angefangen hat zu schwächeln, fallen die Rohstoffpreise und ich sehe absolut keinen Grund, wieso Silber steigen sollte.

Es sollte doch inzwischem jedem klar sein, dass Silber kein Krisenmetall, wie Gold ist, sondern hauptsächlich ein Rohstoff für die Industrie ist. Und wie bei allen anderen Rohstoffen auch, wird damit an den Börsen gezockt, was zu gesteuerten Kursschwankungen führt, aber auch das hält sich in Grenzen, da es für Spekulanten viel interessantere Rohstoffe gibt, deren Kursverläufe viel dynamischer und damit auch gewinnbringender sind.

Ich würde erst wieder in Silber investieren, wenn die Weltkonjunktur einen deutlichen Aufwärtstrend bekommt, denn dann wird Silber auch als Rohstoff deutlich mehr nachgefragt.

Da nur eine Minderheit Silber als Krisenmetall sehen, sollte jeder, der sich vor den Folgen von Krisen absichern möchte, lieber in Gold investieren, wenn es schon ein Edelmetall sein muss. Bei dem aktuellen Silberkurs, ist es eh relativ schwer größere Geldmengen in Silber zu sichern, da es viel zu viel Platz benötigt, aber damit Silber in der Krise deutlich steigt, müssen auch viele auf Silber setzen und es in enormen Mengen kaufen und lagern. Wenn man aktuell 1 Mio. ? in Silber anlegen möchte, dann bekommt man dafür 2000kg Silber, die gleiche Summe in Gold kann man als Handgepäck (30kg) in der Not auch in einem kleinen Koffer transportieren.

Silber ist in der Krise höchstens für "Geringverdiener" interessant und da ist es fraglich, dass die überhaupt in irgendein Metall investieren, um die paar Euro, die sie haben zu sichern. Die kaufen/bezahlen lieber erst mal eine Immobilie und investieren in nützliche Dinge für den Alltag.
So lange keine Großinvestoren ihr Geld in Silber investieren, um es zu parken, wird der Silberkurs in der Krise nicht groß steigen bzw. deutlich hinter der Preisentwicklung von Gold zurück bleiben.

Ich gehe davon aus, dass der Silberkurs erst wieder einen Höhenflug bekommt, wenn einige Großinvestoren langweilig ist und sie aus Spaß zufällig Silber auswählen, um mit dem Kurs zu spielen, um zu sehen, was da möglich ist. Am Ende sind dann die kleinen Investoren / Privatanleger diejenigen, die in die Röhre schauen, da sie die Zeche bezahlen. Genügend Opfer der letzten Kursspiele sind ja hier vertreten und reden sich noch immer das Silber schön, damit sie sich nicht so schlecht fühlen, wenn sie mal ausrechnen, was ihr riesen Haufen SIlber tatsächlich noch wert ist.
Man sollte jetzt anfangen zu kaufen. Denke nicht, dass es noch viel weiter nach unten geht. Sparbuch-anlagen mache auch Verlust. Wenn alle in allen Ländern kaufen, geht es sicher nach oben?.Wer noch schnell abstoßen möchte, wird sich sicher bald ärgern...
Sollte man den prognostizierten Anstieg auf 15,50 Dollar wirklich bejubeln? Vor einem Jahr stand die Unze noch bei 18 Dollar... Ist wohl eher zum Weinen. Für Kleinanleger sind Rohstoffe einfach keine Anlagevariante (ja, da gehört auch unser geliebtes Silber dazu).
eigendlich kann der sprunghafte anstieg von silber nun nichtmehr lange auf sich warten lassen. alle zeichen stehen dafür. es kann nur noch tage dauern. um in richtung 15,50 dollar zu steigen.
@ MATZE

hallo
das ist durch die spekulation mitbegünstigte bewegung ausgelöst.
bei bestimmten nachrichten im wirtschaftssektor und deren zahlenveröffendlichung gibt es vorher bekannte reaktionenen an der börse wei lder börsenwert ein preis für das in der zukunft gehandelte material spiegelt. wird nun duch bestimmte ereignisse klar das sich dadurch der z ukünftige preis verteuert oder verbilligt, ist das dann an den börsen entsprechend anzusehen. die lgeichen oder ähnlichen bewegungen ist dann aber auf die reine wirtschaftliche nutzung zurückzuführen, die die rohstoffe dann zeigen. die enthaltenen spekulanten gehen dan mit dieser bewegung mit. da gold das eher teuerere metall ist wird dort sofort jede bewegung sehr stark deutlich, während die billigere silber einheiten meist mit höherem spekulationsspielraum gehandelt werden. was dann meist eine verzögerte bewegung aber dann heftige auslöst. das hat mit betrug nichts zu tun. man muss nur das sytem verstehen das da dahinter steckt.
Hallo zusammen, kleine Info für die Sammler,- am 04.02. gibts die neue 20 Euro Münze bei allen Fil. der Deutschen Bundesbank, vorraussichtlich wieder nur begrenzt auf 4 stck. Schaun mer mal wie sich der Preis dafür entwickelt.

Schönes WE
Es ist schon so, das die Silber-und Goldpreise von Großinstitutionellen festgelegt wird
und über Spekulation mit Wetten (Papiergold und Papiersilber) Gewinne täglich realisiert werden. Dabei ist das Gleichgewicht von Gold und Silber aus dem Lot geraten. Gold zu Silber hatten einmal vor Jahren ein Verhältnis 1 zu 20. Heute beträgt das gleiche Verhältnis bis 1 zu 80,was einer erheblichen Unterbewertung von Silber entspricht wenn man die Preise pro Unze anrechnet. Und dabei Ist Silber im Vergleich zu Gold nach Tonnen auch nicht viel mehr geworden. Daran kann man erkennen, das in der Bepreisung viel Spekulation enthalten ist.
wieso hängt Silber ständig dem Gold nach, steigt Gold , steigt auch Silber, fällt Gold etwas, Silber um so mehr, so geht das ständig, wer kann das mir erklären. Ist doch alles >Betrug oder?
Die Anzüge sind auch billiger geworden....
"Die meisten Leute kennen zwar den Preis der Ware,
aber nicht den wahren Wert !!!
von silbertiger am 04.12.2015 um 15:34"
Tja, lieber silbertiger: Das ist wie mit der "inneren Schönheit, die redet man sich selbst vielleicht gern ein.
Gold und Silber haben bisher Mensch und Tier überlebt.
Für Menschen sind manchmal noch ein "Ehrendes Gedenken" und Kosten für
die "Nachpfege" verblieben.
Gold und Silber wandern vielleicht in andere Hände, werden veredelt., aber verbleiben - zu welchem Preis auch immer.
Hobby kostet Geld - wer Spekulation als Hobby betreibt, sollte das so sehen.
@Werner seybold

warum überhaupt 19%? Mehrwertsteuer kann das nicht sein, eher Minderwertsteuer. Die ersten Miesen macht man beim Kaufen und dann gehts mit dem Kursverfall munter weiter. Man muss schon ganz schön masochistisch veranlagt sein, um sich das anzutun

Ja, ja, ich weiß, bald, in Kürze, demnächst, NACH 2021 ( letzteres ist übrigens realistisch, lieber Silbertiger ) kommt das große Erwachen. Bis dahin kann man aber mindestens in Euro und warscheinlich auch in Euro auf einstellige Kurse setzen.
die kleine silberfee, und am 31.08.2015 habe ich was geschrieben:)
die kleine silberfee, doch ich lese nun kein lust zu schreiben:) , und weiter wenn preis stimmt wird Humbold gekauft:) so wie was anderes.
Ich kaufe Silbermünzen Differenzbesteuert ein. Barren 19%, Bei sehr seriösen und fast allen bekannten Edelmetall
Händler. Habe es auch schon bei meiner Sparkasse zum Teil verkauft. Warum 19% auf Silbermünzen?
Meine Meinung, der wahre Wert ist und bleibt ein theoretisches Konzept. Ziele zu ermitteln oder das was es einem Sammler Wert ist es zu haben. Ringo-Starr-sein Schlagzeug wurde für zwei Millionen Euro versteigert. Denke der Käufer hat Komplexe oder so viel Geld dass es für Ihn ist, wie wenn ich mir mal auf dem Weihnachtsmarkt eine Currywurst gönne. Für normal-Sterbliche, jetzt Silber oder Gold kaufen. Pralinen und anderes Weihnachtsgebäck oder Klamotten-Gutscheine usw. ist ein Verlegenheitsgeschenk. Oft weiß man heutzutage fast nicht mehr was man schenken soll. Man gibt meist unnötig unbewusst Geld aus. Hat fast jeder schon das meiste. Wenn der Beschenkte sowas will, geht er selber in einen Laden wenn er darauf Lust hat. Könnte ja auch bei Ihm ein Gedanke aufkommen dass es schlecht angezogen sei? Ich hatte früher mal einer neuen Freundin ein echt teures Parfüm Exklusive Miniatur-Flakons Set mit erlesenen, echten französischen Düften geschenkt. Da war sie richtig sauer auf mich. Meinte ob sie wohl schlecht riechen würde. Na ja?sie hatte selber zu Hause einiges und richtig Wert darauf gelegt. Seither ziehe ich es vor Edelmetall zu verschenken, egal ob Silber oder Gold, in welcher Form auch immer. Münze, Armband oder Halskette. In einer schönen Schmuckdose, schön aufgemacht ist Zeitlos und man kann selbst Jahre später immer noch verkaufen oder gegen eine Kiste Bier eintauschen. Manchmal bekommt man auch mehrere davon oder nur 2 Flaschen, wer weiß das schon. Aber es gibt immer was dafür. Es gibt welche, die leben ja (fast) nur vom Pfand, die sollen es auch was davon haben... ;-)
Die meisten Leute kennen zwar den Preis der Ware,
aber nicht den wahren Wert !!!
Eine Kiste gutes Bier für eine Unze gutes Silber.....das ist für mich eher ein Vergleich mit dem ich etwas anfangen könnte, Anzüge stehen mir nicht,
Klar ist das schon mit dem ANZUG als MAßSTAB. Bezieht sich ja auf das momentane Maßschneidern und den kann man wohl auch schlecht vererben. Ist der Mode unterlegen oder hat Motten usw. Aber (fast) jeder besser "Betuchte" hat einen maßgeschneiderten Anzug. Vor allem wenn er im öffentlichen Leben steht... Bis auf die Turnschuh-Politiker, und selbst diese haben sicher einen im Schrank. Jedenfalls wenn sie mal auf öffentliche Reisen gehen müssen. Da sind die von England Vorbild in der Etikette? Egal. Auf jeden Fall ist das von selbst vom Altertum bis heute ein Status, der sich vergleichen lässt. Meiner Ansicht kann man keine Waschmaschine oder Elektronik nehmen, die haben ein Verfallsdatum wo alles kaputt geht. Holz ja, aber nur als Immobilie? oder aus Stein? Wie wäre es mit einem echten Teppich?, so einen richtigen Perser, aber nicht aus China? Das wäre auch ein Statussymbol. Das haben die betuchten im Orient und da kann man drauf bleiben? Ist nicht böse gemeint ... Ich bin schon älter und denke ans vererben. Immobilien, da gibt es sicher mal Streit. Sparkonto, da sieht jeder wenn einer mehr bekommen hat und gibt vielleicht auch Streit. Man weiß ja nicht ob derjenige das dann irgendwann bekommt oder vielleicht schon wertlos geworden ist. Habe es an meinen Lebensversicherungen schmerzhaft mitbekommen als diese 2009 - 2011 nacheinander abgelaufen waren und ausbezahlt bekommen habe. 35 Jahre Monat für Monat bezahlt und am Ende weniger bekommen als ich eingezahlt hatte. Danke an die Unternehmen... Heute glaube ich keinem mehr. ?Die tragen alle Anzüge?. Meine Lebenserfahrung, Ich kaufe für das Geld was ich wegsparen kann, lieber Gold und Silber. Aber ja nicht von den Werbefirmen aus dem Briefkasten mit edlen Medaillen, sondern von serösen Edelmetallhändlern. Am liebsten alte 900 er Kaiser, Schweizer oder aus Österreich und anderen, ´was auch einen Sammleraufschlag geben kann. Deshalb bin ich auch auf dieser Seite. Jedem kann man das einpacken was man geben will und er das für sich behalten soll (die anderen brauchen das nicht wissen). Dann kann jeder für sich entscheiden ob er einen oder mehrere Anzüge schneidern lassen will, einen Teppich oder Computer - Auto kaufen möchte oder Wagen Holz. Mit den Anzügen bekommt er auf jeden Fall mit, wie das Verhältnis zu einer Unze Gold schon immer war und heute noch ist?. In diesem Sinne?Ludwig
Ich finde es immernoch fazinierend wie sich hartneckig der Vergleich ANZUG als MASSTAB für die Wertigkeit von Edelmetall hält.
Warum ein Anzug, warum nicht was anders, wer hat heut zutage den schon einen Anzug als Gebrauchsgegenstand? Doch nur bestimmte Personengruppen. Aber die mehrheit der Bevölkerung hat so was nicht bzw. zieht es kaum oder nur bei Hochzeiten und Beerdigungen an. Die beiden hauptsächlichen gebrauchs tätigkeiten der Breiten schicht mal weggelassen sind heutige Anzugträger jene die wie vor jahrhunderten schon das geld hatten und oder damit umgehen in größerem maße. Genau das ist der Grund, mann will ja genau die mit Geld ansprechen, und was ist da nun besser herzunehmen als der Anzug. Etwas das still und Prestige des Trägers hervorhebt und eigendlich immer einem wohl situiertem Umfeld entspricht. Wenn man nun zugrunde legt das es genau diese Hintergedanken sind, die zur Anzug metaffer führten, ist es nicht verwunderlich das eben dieses Geld klientehl sich darauf beruft. Für einen Arbeiter wäre ein vergleich von einem eher familären nutzbaren Gegenstand von mir aus ne Waschmaschine oder ne Werkstatteinrichtung sinnvoller. ( gibts aber noch keine hunderte jahr) aber es sollte ja der Anzug als Masstab zum Edelmetall sein. Vor weis was ich wievielen jahren ausgedacht hält sich das, dabei werden meist irgendwelche Zeitepochen mit dem Goldunzenpreis und Anzugpreis hergenommen die gerade eben das gleiche Wertverhältniss hatten. Komischerweise nicht die zeitepochen bei denen eben das gleiche verhältniss nicht zutraf. genausogut könnte man eine LKW ladung holz hernehmen oder ein fester anteil( 1/100 eines hauses oder ein Pferd heutiges Auto Kleinwagen/ Motorades. Egal was genommen wird es gibt immer zeitten in denen das Verhältniss passt und dann in denen es nicht passt. es kann mir keiner erzählten das eine Unze gold (wie so oft zum anzug zitiert) in den 90er jahren bei 300 DM / oder früher für 35 dollar in den 70er jahren für einen guten geschneiderten Anzug gereicht hätte. Also, was soll bitte der Anzug. Der hat mit edelmetall genau so viel zu tun wie Mehl mit der Elektronik. Wer sowas als vergleich bringt will die Gedanken der Zuhöhrer neu strukturieren und ihnen Bildlich genau das erzählen was sie höhren wollen. der Anzug kann sich eben jeder mit Geld vorstellen. Weil eben die meisten den selber im Schrank hängen haben. MAch mir ein Gefallen last die klamotten oder sonstige wertverhältniss als vergleich zum unzenwert weg. es gibt keinen realistischen gegen vergleich. die unze gold oder silber wird sich im laufe der geschichte nciht alzu stark in punkto gewicht ändern( auser es wird reduziert bzw erhöht) aber das was man dafür bekommt respektive was dafür gegeben werden muss ist im laufe der zeit und auch in Zukunft immer schwankend. Als ist es beliebt und mal schauts keiner an. War schon immer so und wird immer so bleiben.
Hallo Ludwig ,
Dein Kommentar gefällt mir !
Würde uns freuen ! Wenn Du mal wieder so einen Nachdenklichen Kommentar schreibst.
An alle Silberzweifler,
Erst wenn die große Papierblase platzt ,
sodann werden sie in echte Werte flüchten wollen.
Doch leider wird es dann für viele zu spät sein .


Hallo lieber Onkel,

endlich mal wieder ein vernünftiger Kommentar. Glückwunsch !
nur auf Silber oder Gold setzt, ist ein Thema, das schon lange durch andere Moderne industrielle Legierungen ersetzt oder ausgetauscht wird. Dünnere Beschichtungen, kaum noch Wert zum Recyceln. Heute immer noch ein Statussymbol, das Tausende Jahre besteht. Ein chemisches Element der 79. Gruppe im Periodensystem. Man kann es nicht essen und nix damit anderes anfangen, außer weitervererben oder verkaufen und oder was anderes dafür einkaufen. z.B wie schon oft genannt einen Anzug schneidern lassen. Das Verhältnis ist über die Jahre ist immer gleich geblieben. Vor 1000 Jahren, wie heute immer den etwa gleichen Wert. Nur wer es danach besitzt, was hat er davon?
Wer was davon hat, ist gut dran und kann wieder von vorne anfangen. Meiner Meinung ist, das Papiergold die Ursache, dass Wischi waschi damit getrieben wird. Edelmetall, das ich nicht zu Hause habe, Wie die Euros auf der Bank. Nur einen Schein, der nur bestätigt dass mir das gehört. Wer kann das garantieren?. Aber das Papiergold an den Börsen bestimmt den Preis, macht den Preis kaputt.
Ich sammle und mag trotzdem die Edelmetalle, auch reines Silber. Nach der Geschichte, unersetzlich weil unvergänglich? Für einen Anzug reicht eine Unze immer. In Euro? zum heutigen Preis?
schönen Tag an alle Kritiker?Freu mich darauf. wird sowieso wenig diskutiert...
Vielleicht ist ja schon die Manipulation manipuliert, sodaß gar nichts passiert?!
(Reimt sich sogar!)
@ silbertieger
Bitte erklähr mir mal anhand der Regeln der Börsengehandelten Grundlagen warum es sein soll, das es den Unzenpreise Silber auf 75 doller anheben soll. Das ist doch nur möglich wenn sich etwas und oder mehrere Dinge gleichzeiteig ( so wie die Jahre zuvor um 2012) abzeichnet und eintritt. Aktuell ist aber genau einer der damaligen gGründe für den Aufwärtstrend außerKraft gesetzt. Das heist, es bleiben nur noch andere Gründe oder Grund. Demnach sollten sie mir mal ihre Gründe beziehungsweise den von ihnen in die Zukunft gedachten verlauf mal hier schildern. den ich Glaube da aufkeinen fall an 75 doller Unze Silber. Evt mal noch auf um 20-22 Dollar. Das könnte ich für 2016 noch evt als Möglichkeit der Erreichbarkeit sehen. Aber nur unter bestimmten Bedingungen, und ab 2017 sind eben teilweise diese Bedingungen auch wieder weniger und andere gegenläufig. Daher bitte erklähr mir es deutlich. Wenn es nach deiner Theorie ginge müste es einen trockenen Winter und Sommer 2016 geben da mein nachbar ein loch im garten graben lies und das mit wasser aufgefüllt hat. Denk mal drüber nach. Einer ist doch kein Masstab.
Hier wird schon seit Jahren davon geredet, dass der große Knall kurz bevor steht und der Silberpreis bald durch die Decke geht....immer das Gleiche Blabla von Leuten, die wahrscheinlich viel Geld aufs falsche Pferd gesetzt haben und es sich schönreden wollen bzw. sich selbst Mut machen müssen, dass alles noch gut wird.

Wenn ich schon lese, dass JP Morgan 70 Millionen Unzen Silber zusammengerafft hat und man das als Argument sieht, dass hier auf eine Wertexplosion gesetzt wird, dann sollte man sich auch mal die anderen Zahlen von JP Morgan anschauen und wie viele Milliarden sie in viele andere Bereiche investieren, dagegen sind die läppischen 70 Mio. Unzen Silber, eine Randnotiz, da das da nur um Peanuts geht.

Wenn man noch bedenkt, dass lt. den "Experten" hier, der Silberkursexplosion große wirtschaftliche Turbulenzen voraus gehen werden, dann glaube ich kaum, dass JP Morgan, das was sie durch die Wirtschaftsturbulenzen verlieren, mit ein bisschen Silber (im Vergleich zu den zu erwartenden Verlusten in anderen Geschäftsbereichen) nicht mal ansatzweise wett machen können.
Würde JP Morgan wirklich das denken, was die Experten hier glauben, würden sie ganz anders vorgehen und viel mehr in Edelmetalle investieren.

Es ist auch lustig, dass hier behauptet wird, dass durch das kaufen von sehr viel Silber, die Preise gedrückt werden. Große Aufkäufe, der marktrelevant sind, kann man nicht machen, ohne dass sie sich auf die Marktpreise auswirken, in der Form, dass die Preise steigen.
Auch dass hier mit dem bösen Papiersilber jemand den Markt so manipulieren soll, dass er echtes Silber günstig kaufen kann, ist totaler Schwachsinn, denn damit entwertet er ja auch den Wert seines Papiersilbers und die werden mit den gleichen Dollars bezahlt, wie das physische Silber und stehen entsprechend in den Bilanzen drin.

Einige bedienen sich hier einige diverser Verschwörungstheorien, um ihre Fehlinvestition zu rechtfertigen.
Ich muss hier Silbertiger ein wenig recht geben, denn seine Ansätze sind schon z.T. real, aber ob es wirklich so krass kommt wie beschrieben ist sicherlich offen. Die Weltwirtschaft wird nur auf Pump aufrecht erhalten. An wen und zu welchem Preis wollen die Weltwirtschaftsmächte die Massenproduktionen verkaufen, wenn die Gegenwerte (Bodenschätze, Lebensmittel, etc.) rückläufig werden und Gegenwerte nur noch schwer zu erzielen sind. All das kann schon zum Zusammenbruch führen.
Hallo silbertiger,
wieviel Zentner Silber hast Du denn eingekauft, um es 2017 für 75 $ zu verkaufen?

Oder meintest Du vielleicht Liberia-Dollar?
@ tepich, die Edelmetallhysterie gibt es nun schon seit ca. 5000 Jahren .
Auch die großen Manipulatoren wie JPM und Co werden den echten Wert der
EM nicht zerstören können. Und selbst wenn in 2017 der Unzenpreis bis auf
8 Euro manipuliert wurde. Der große Weltfinanzknall kommt unausweichlich denn alles wird manipuliert so wie die Abgaswerte der Dieselflotte. Es wird früher oder später ,meines Erachtens nach 2021 zur großen Ernüchterung kommen.

Sie werden den Dollar noch weiter aufblähen und die Schulden weiter in
Billionen aufpumpen . Es wird nichts nützen ,der große Mega Knall kommt.
Die EM Preise werden in unvorstellbare Höhen schnellen!!!!!!
@ tepich, a ha, JPM hat also von 2011-2015 ca. 70 Millionen Unzen Silber zusammengerafft,
um diesen dann in 2017 auf 10 Dollar fallen zu lassen. Wenn Silber so wertlos
wird ,wieso hat dann die größte Bank der Welt so viel pysisches Silber in den letzten 4 Jahren durch ständige Manipulationen im Papiermarkt gekauft ??????????
Wer objektiv darüber nachdenkt ,kommt auch auf die Antwort.
Hallo Kleine silberfee, danke für die Erinnerung der schönen komunikationen.
Bin seit wenigen Wochen mal wieder öfter hier und lese mich so durch. Anhand den Prognosen von silbertieger musste ich leider feststellen das er nichts neues berichtet und immer hoft das es mal zutrifft, inerhalb seiner lebenszeit kann je nach alter noch kommen. Aber in 2017 ist es Essig mit der edelmetal hysterie, da kehr wieder normalität ein. Und die unze Silber wird um 10 dollar und 8 euro sein. je nach Wechselkurs. Bei Gold denke ich um 800 Dollar und 600 Euro. Alles dann auf normalniveau berichtigte Werte wenn die ganzen em Spekulanten da wieder drausen sind. In diesem Sinne bin nächstes Jahr wieder.
Hallo Kleine silberfee, danke für die Erinnerung der schönen komunikationen.
Bin seit wenigen Wochen mal wieder öfter hier und lese mich so durch. Anhand den Prognosen von silbertieger musste ich leider feststellen das er nichts neues berichtet und immer hoft das es mal zutrifft, inerhalb seiner lebenszeit kann je nach alter noch kommen. Aber in 2017 ist es Essig mit der edelmetal hysterie, da kehr wieder normalität ein. Und die unze Silber wird um 10 dollar und 8 euro sein. je nach Wechselkurs. Bei Gold denke ich um 800 Dollar und 600 Euro. Alles dann auf normalniveau berichtigte Werte wenn die ganzen em Spekulanten da wieder drausen sind. In diesem Sinne bin nächstes Jahr wieder.
an Adam
habt ihr eine Filiale der Bundesbank oder Landeszentralbank in euerer Nähe?
Sollte eigentlich in jeder grösseren Stadt vorhanden sein.
Dort kann man problemlos alle Sondermünzen der BRD bekommen.
Gruss
Ups, da hat doch die Redaktion meinen Kommentar an Silbertiger glatt rausgekegelt.
Kein Wunder dass hier fast nichts mehr steht.
Echt schade, das war soeben mein letzter Kommentar hier......!!!!!
Eine Frage an den silbernen tiger,
was war Ihre Prognose vor 3 Jahren für 2015 ?
Sind das tatsächlich schon 3 Jahre her, dass Sie, Dieter, Sergej und andere nicht mehr schreiben? Das waren noch Zeiten mit malumba, ritter, den tepich wollen wir nicht vergessen u.s.w.
Fast täglich tolle Kommentare.
Schade, die Seite hat seit dem sehr nachgelassen.
MfG
falls der Silberpreis die ca. 75 Dollar bis 2017 noch nicht erreicht hat, so wird
meiner Auffassung nach , der Euro und die Europolitik bis spätestens 2021
definitiv am ende sein. Ein Silberkurs von ca.100 Euro oder Dollar sind in diesen
Zeitraum höchstwahrscheinlich denkbar.
Hallo Goldmariem , von goldmarie am 29.09.2015 um 07:37

ich wollte die 25? Münzen kaufen und habe bei der Commerzbank und bei der Deutschen Bank nachgefragt und die haben sowas nicht. Commerzbank generell keine Münzen und Deutschebank nur Anlegemünzen und nur an eigene Kunden.
Gibt es die überhaupt im Verkauf und wo?
Gruß
Da wundert es mich überhaupt nicht mehr, das im Forum Tote Hose ist, wenn Leute wie der Herr Erfahrene
so belanglose Kommentare hier abgeben. Meine Prognose lautet für mitte bis ende
2017 das der Silberpreis bei ca. 75 Dollar liegt und nicht 2016.
@ silbertiger

dann will ich an dieser Stelle mal wieder an die Prgnose zum Silberpreis von 75 Dollar pro Unze mitte bis ende 2016 erinnern. Das ist dann im Gegensatz zu Informationen auf gold.de auch für jeden nachprüfbar.

@ matthias klingbeil

ich habe auch schon versucht, Ag 55 zu recherchieren. Eine klassische Versilberung ist das sicher nicht. Da gibt es die 90er und die 100er Auflage. In welchem Zusammenhang ist das denn überhaupt aufgetaucht?
von die kleine silberfee am 20.02.2015 um 19:46:
Völlig richtig: Hobbies kosten Geld! Man könnte noch Oldtimer hinzu fügen!
Mit "Kleingeldvermehrungsansammlung" kann niemand reich werden..
Vielleicht damit protzen, dass mal 3 ? mehr für ne Münze erzielt wurde.
Große Linie ist die Rostoffpreisentwicklung.

Danach richten sich auch "Großankäufer" (Banken.Händler,Schmelzen)..

Egal, was Oma und Opa mal für die Enkel unter Androhung von Kontoverlegung
- wenn n icht , dann ... - bei ihrer Sparkasse an Gedenkmünzen erworben haben:
Die Erben sammeln selten die Millionenprägungen weiter; sie ermitteln vielleicht das Preisgefüge und handeln dann.

Enttäuschender sind für Erben die "zertifizierten" Nachlassfunde (häufig auch noch Medaillen, anstatt Münzen)n mit Kaufpreisnachweis und Auflagenhöhe!
Alles (noch) legal - aber erschreckend!

@ matthias klingbeil

schau mal bei wikipedia unter versilbern.
es dürfte sich um eine versilberung von stahl handeln.
lg
Liebe Silberfreunde ,wer sich noch an mich erinnern kann.
Vor über 3 Jahren habe ich hier unter anderen geschrieben , das die
Silbernachfrage durch Privatinvestoren enorm steigen wird.
Nun , jetzt ist es so weit , und das ist erst der Anfang.!
Der Bericht auf Gold.de vom 07.10.2015 über die hohe nachfrage nach Silber-Silbermünzen durch Privatinvestoren bestätigt zu 100% was ich vor Jahren
bereits geschrieben habe. Auch die anderen Kommentare über Silber die
ich hier geschrieben habe werden eintreffen !
Euer Silbertiger.
moin-gibt es silber 55 ag?mfg
Hallo zusammen, Morgen gibts die 25 Euro Münzen für Deutschland.
Jeder Bundesbürger kann sich bei den LZBs und Bundesbankfilialen
4 Stck abholen.
Bei 999/1000 Silbergehalt vielleicht kein schlechtes Geschäft, die Münze kann ja nur im Preis steigen.
Wünsch euch einen schönen Tag
Silbermünzen - Rohstoffpreis und preiswerte Silbermünzen-Quellen
goldmarie hat am 3.9.2015 die Situation des Silbermünzenpreises in Abhängigkeit zum Rohstoffpreis klar und deutlich geschildert.
Ein kleiner Hoffnungsaspekt für Silbermünzenbesitzer ist noch vorhanden - aber derzeit nicht in "Mark und Pfennig" darstellbar:
Eine Vielzahll von Silbermünzen sind in den Schmelzen gelandet (vorrangig wohl die schlechteren Erhaltungsgrade) . Das mindert zwar nicht den Silberbestand , aber die Bestände an Silber-Münzen dürften derzeit schon erheblich unter den Prägeauflagen liegen.

Und nun noch eine Empfehlung an Silbermünzen-Sammler, die es ja werterhin gibt:

Nicht nur über ebay und im gewerblichen Münzhandel sind Münzen zu erwerben!

So wie viele Private bei Münzensammerlvereinen versuchen ihre Bestände anzubieten besteht auch die Möglichkeit, bei Münzensammlervereinen ihre
gezielten Preis- und Lieferungsnachfragen zu deren Mitgliedern starten.
(Keine ebay-Gebühren für den Verkäufer, keine Portokosten für den Käufer, keine MWSt., wenn privat an privat)

Wer keine Münzenzeitschrift bezieht , in denen die Adressen verzeichnet sind,
kann im Internet eigentlich recht schnell fündig werden.; "Münzensammlervereine"
Um eventuelle Lieferkosten zu sparen, insbesondere aber die Münzen vor Bezahlung auch in Augenschein zu nehmen, kann man den Anfragekreis auch regional begrenzen (Bundesland, Kreis, Ort).
Silber ist im Moment langweilig und das ist zum Kaufen doch super. Steigen wird Silber erst bei der nächsten großen Krise und dann wohl auch zeitverzögert. Für langfristige Anleger ist das gerade eine sehr gute Phase. Für kurzfristige und mittelfristige Anleger ist Silber im Augenblick ungeeignet...In 3-5 Jahren wird Silber sicherlich wieder eine Überbewertung erhalten...
Ich denke der Silberpreis wird sich so weiter auf und ab bewegen wenn nicht großartige Krisen hinzu kommen.
Wie langweilig ist hier geworden. Ich beschäftige mich mit dem Thema Silber seit 2005, so langweilig war es aber noch nicht. Was meint ihr, wo geht die Reise hin? Das werden nur Spekulationen sein, aber eine von denen wird doch Realität treffen. Dann los mit dem Zeug.
@ 10 Euro Münzfan
hatte ja schon mal geschrieben das die 10er nicht unter 12,50 zu bekommen sind, wenns so bleibt mit den 20ern wärs doch nicht schlecht.
Und die die es nicht halten können sollen ihre halt verkaufen oder schmelzen.
LG
Vielleicht muss man sich einfach damit abfinden das Silber nichts weiter ist als ein Rohstoff, und sich sein Preis an Angebot und Nachfrage orientiert.

Da ist keine imaginärer Wert wie bei anderen Edelmetallen, welche evtl. als Wertanlage dienen.

Solange da die Nachfrage stagniert(China) wird sich da preismässig auch nichts nach oben bewegen.

Da ist es dann auch egal ob der Rohstoff als schicke Münze verpackt ist...der Sammler hat seine Freude an einer schönen Münze, wertvoller wird sie dadurch nicht.
Was mir bei neugestalteter Seite nicht gefällt, dass die Rubrik "Nachrichten" zum Thema Silber nicht mehr da ist. An die Redaktion: "Kommt das noch?"

[ Anmerkung der Redaktion: Auf der Startseite finden Sie die Nachrichten unter http://www.silber.de/nachrichten.html. Dort werden auch die aktuellen Nachrichten zum Thema Silber aufgeführt. Leider ist es im Moment zum Thema Silber sehr ruhig, weshalb dort momentan keine neuen Artikel zu Silber zu finden sind. ]
Hallo goldmarie,

jetzt, da die 20 Euro Münzen im Anmarsch sind, müssten die alten 925-
10 Euromünzen ja im Preis deutlich anziehen. Tun sie aber nicht. Zu dumm aber auch das alles. Was nicht ist kann ja noch werden, "schaun mer mal".

Zu blöd jetzt 10 euro münzen für 15 euro kaufen, weil 1oz schon 15 euro.
@10Euro-Münzfan
Ich bin ja doch schon einige Zeit dabei, habe die 5er ,-10er,-DM und die 10 Euro mitgemacht.
Ich werde auch die 20er Euro und 25 er Euro mitmachen, da mir Silber tausendmal lieber ist als das Papier wo was draufsteht.
Ob sichs lohnt werden wir sehen.
Und überhaupt,-- Österreich hats uns ja vorgemacht mit den Philis, --nennwert 1,5 Euro !! Haha.
LG
Hallo mollinghuber,

die St.- Münzen sollen aus 925- Silber bestehen, kann man sicher in der Bank gegen einen 20Euro- Schein tauschen. Das werde ich auch machen, bringen wird es rein finanziell nix, da müsste der Silberkurs ja durch die Decke gehen.

Hallo SilBär,

nönö, ich bleibe bei meinem alten Namen. Sollten sich die neuen 20 Euro-Münzen lohnen, dann tun es die alten ja doppelt. Vom PP-Fieber bin ich allerdings geheilt, ich schätze, die neuen kosten so um die 40 Euro, definitiv zu teuer. Was meinst du ?
Hallo 10 Euro-Münzfan,

oje, dann musst Du Dich ja umbenennen...
Da die neuen Münzen in der Tat auch nur 16,6 g Silber enthalten und sicher in Millionenauflage erscheinen werden, braucht man auf Wertsteigerung nicht zu hoffen. Da kann man genausogut einen Zwanziger in die Schublade legen.
@10 Euro- Münzfan: Interessant, ist auch hier zu lesen in der Rubrik "10 Euro Gedenkmünzen Deutschland".

Mich würde mal interessieren, ob die Stempelglanz-Version dann auch wieder AG-haltig ist(sofern sie dann für 20? zu haben wäre fände ich das akzeptabel, weil sie ja zumindest 20? Wert wäre, somit eine risikolose Variante auf explodierende Silberkurse zu setzen)
Hallo an alle,

Hab neulich mitbekommen, dass ab 2016 die 10 Euro- Münzen durch 20 Euro- Münzen ersetzt werden. Dabei sollen die neuen Münzen den 10 Euro- Münzen der Jahre 2001- 2010 entsprechen, nur eben doppelt so teuer. Das nennt man wohl Wucher.
Naja, so verrückt ist das alles nicht. Was verrückt ist, ist dass der Planet aus allen Nähten platzt, und alle mitmachen.

Vielleicht hat ja wer "Inferno" von Dan Brown gelesen(jaja, ich weiss, nicht gerade wissenschaftliche Literatur)...aber die Demografie-Apokalypse ist ja kein Hirngespinst. Die Erde kann nur eine begrenzte Anzahl von Menschen ertragen und ernähren. Was würde man tun um die Zahl der Erdenbürger zu limitieren? Geburtenkontrolle und Krieg.

Was tun wir? Jammern rum weil so viele Menschen zu uns wollen und jammern rum weil es hier nicht genug Fachkräfte gibt...das ist doch verrückt, oder?

Anstatt die Leute reinzulassen und zu Fachkräften auszubilden(sofern sie es nicht sind), wird das Kinderkriegen subventioniert.

Das ist halt der Krieg um die abendländliche Kultur, der aber, so scheint es, auf verlorenem Posten steht(mal frei von jeglicher Wertung behauptet)

[ Anmerkung der Redaktion: Bitte beim Thema Silberpreis bleiben. ]
Hey bin nun schon ein paar jahre dabei ...
eine gute Arbeit mit der seite muss ich sagen ;-)
Kindans, es war ein Witz, das mit dem Erschießen und und dem Sterilisieren,jeder kluge Kopf würde nur kommentarlos Schmunzeln aber so ist das eben eine verrückte Welt, wenn ein verückter etwas sagt, sofort melden sich die Anhänger. ich habe wirklich nicht viel schulbildung, heutezutage ist es auch nicht wichtig überaus intelligend zu sein, es ist nur wichtig zu wissen woher mann kommt und wohin man will, der rest kommt von ganz allein. lg (ich vertraue auf Gott und Silber)
[ Hinweis: Bei der Kommentarfunktion gab es technische Probleme. Sollte nun wieder wie gewohnt funktionieren. ]
Wer wird denn zwangsterilisiert? Momentan sieht es doch eher andersherum aus, Fortpflanzung wird subvensioniert, nicht weil es ökonomisch irgendwie Sinn macht, sondern damit \"Kanonenfutter\" im Krieg um die Erhaltung der abendländischen Kulturen produziert wird.
0,20 Pfennig oder 0,20 DM?
Schickes neues Design der Seite, etwas gewöhnungsbedürftig aber gut gemacht!
Gut auf gemacht, die neue Seite, nicht soviel bling-bling. lg
@[email protected] Leute, wie Du, die Dinge sehen, die andere nicht sehen, habe schreiben hier schon seit Jahren, dass es bald kracht und der Silberkurs bald durch die Decke geht. KEINER dieser angeblich WISSENDEN hatte auch nur ansatzweise Recht, wenn man dann n
Hallo [email protected], dein Kommentar ist schon recht interessant. Also zum einen fällt mit kein Produkt ein, dessen Preis sich nach deinen Angaben seit der Einführung des Euro verfünffacht hat. Weder das Benzin noch die Bildzeitung. Warum ich letztere anführe? Dieses Blatt, dass uns den Teuro verkauft hat, hat sich ironischerweise von allen mir bekannten Produkten am meisten verteuert. Dann 200000,00. Was denn, ߄pfel, Birnen? Euro sind es jedenfalls nicht. Und dann zum Schluss Erschieߟen und Zwangssterilisieren. Also, da halte ich von beidem nichts. Obwohl, es wäre schon erstrebenswert, wenn sich Dummheit nicht weiter fortpflanzen würde. Damit meine ich Leute, die offensichtlich kaum lesen und schreiben können, aber Wirtschaftskommentare voller Fehler verfassen.
An alle, haut euch das neue Design um oder warum sonst schreibt ihr nix mehr ?
Wie blind muss man sein nicht zu erkennen, wie weit es schon vorangeschritten mit der Pleite des Geldes. Bei der DM waren wir so weit, dass sie nur noch 0,20 Pfennige wert war und wir jeder Bundesbürger cirka 2000,00 DM verschuldet wurde, jetzt sind wir wieder an der Stelle, der Euro ist nur noch 20 Cent wert und jetzt hat jeder 200000,00 und wenn wir das nicht leisten dann nimmt man uns alles weg, ja und wenn wirs nicht geben werden wir zwangssterilisiert oder Kopfschuss, auf jedenfall ist nichts euer eigen, ihr dürft es nur verwalten, ob Land oder Haus noch Vermögen, ihr seid Staat und Vertreter, nur zu bestimmen haben die von euch Gewählten und Gesetze machen die die am meisten haben. lg
Hallo SilBär, muss dir mal wieder voll und ganz zustimmen. Wie schon gesagt, bei uns kann ich beim besten Willen keine Krise erkennen, im Gegenteil, die Geschäfte laufen doch so gut wie noch nie. Die Groߟen lassen schon noch genügend leckere Krümel für uns übrig. Immer noch besser als gehortete Dosenware.
an die kleine silberfee: Danke, das wollte ich hören. Alle Menschen, die das tun, erfüllen mich mit Hoffnung, dass es im Falle eines Falles vielleicht doch nicht so ganz hart werden wird. Trotzdem sind es leider immer noch viel zuwenige, die so wie wir denken. Schutzausrüstung wird auch von Nöten sein, denke ich.
Na Ihr Pessimisten, schon eine Höhle in den Bergen reserviert? Weltuntergang ist nicht. Die bösen Kapitalisten wären schön dumm, es knallen zu lassen. Wer produziert und kauft dann den ganzen Schrott, der sie zu Milliardären macht? Nein, nein, die Mühle geht weiter, keine Sorge. Also Arbeiten fürs Leben, Aktien für den Luxus und Silber als Hobby. Das Notstromaggregat und die Paletten mit Fischkonserve könnt Ihr in die Bucht schmeiߟen.
silberfreund, Tabak: Wenn Sie immer wieder verbrauchen (Jahresvorrat) sind Sie vermutlich selbst Raucher und werden in der Krise kein Stück hergeben. Sie verstehen mich zudem falsch. Ich habe nichts dagegen, Lebensmittel und Dinge des täglichen Gebrauchs zu horten. Dass der Zeitpunkt kommt, ist mir genau so klar wie Ihnen. Ich bin für ein autarkes Leben für Jahre gerüstet.
@die kleine silberfee Nur mal so zur Information: Es gibt auch heute schon Leute, die Lebensmittel horten. Das ist nichts Neues mehr. Wir können nicht einfach davon ausgehen, dass alles so rosig bleibt und wer dabei vorsorgt, steht dann, wenn es soweit
...jeder zahlt mit dem, was er zur Verfügung hat um an das heran zu kommen, was er zum jeweiligen Zeitpunkt am dringendsten benötigt. unabhängig von jeglicher "Währung"! Suchtmittel haben für Süchtige immer Vorrang vor Nahrung. Es ist immer ein Tauschgeschäft ..ob mit Banknoten, Edelmetallen oder sonstiger Ware. In wirtschaftlich extrem schlechten Zeiten entsteht Armut, und wo Armut herrscht wächst Gewalt und Kriminalität die sich auch in Mord und Totschlag wandeln kann, sogar heute in Ballungsgebieten an der Tagesordnung ist. Gut dran ist derjenige, der sein Hab und Gut schützen und besser noch vermehren kann. Was auch immer für wirtschaftliche Zeiten vorherrschen. Gold und Silber als "Urwährung" sind sicher kein schlechtes Tauschmittel in schlechten Zeiten.
Ich sagte ja auch nicht, dass nur ausschlieߟlich Zigaretten als Währung dann kommen werden. Ganz allgemein gesprochen: Sachwerte. Land, Silber, Gold, Tabak, Werkzeug usw. Es wird wieder zum Tauschhandel kommen, wie es Jahrhunderte vorher schon war. Mal ehrlich: Wer braucht schon Banken? Wir sind vorher auch ganz gut ohne zurecht gekommen. Damit ihr mich nicht falsch versteht: Ich wünsche mir das nicht, dass der Euro, Dollar oder wie auch immer unsere zukünftigen Währungen heiߟen werden, wertlos werden, aber die Versuchung ist einfach zu groߟ und sie werden es wieder tun.
Wenn "Zigaretten" die neue Währung wäre, womit zahlt dann die Zigarettenfabrik den Tabak-Bauern? Und womit bezahlt der Zigaretten-Dealer die Zigaretten-Fabrik? Und womit der Zigaretten-Käufer den Zigaretten-Dealer?
Silberfreund, das haben Sie geschrieben: .... was dann los ist? Die gehen auf die Strasse und schlagen alles tot, nur um an Tabak zu kommen. -- Was bedeutet das anderes als das, das Raucher potenzielle Mörder sind? Ihren Kommentar kenne ich allerdings von Professor.... diesen haben Sie doch nur kopiert. Haben die Raucher 1923 alles totgeschlagen? Nein bestimmt nicht. Sonst wären ja alle Nachkommen nach 1923 nur diese, von totschlagenden Rauchern oder wie soll ich Ihren Kommentar sonst verstehen. Mit Zigaretten statt mit Geld bezahlt? Bedeutet doch nur wer die Zigaretten hat, hat die Macht. Genau so wie heute der der das Geld hat, hat die Macht. Wollen Sie deshalb heute schon Zigaretten horten? Vermutlich ist dann der Tabak so trocken dass diese Zigaretten keiner mehr rauchen kann. Wäre es da nicht besser die Alkoholiker zu bedienen und Alkohohl zu horten? Denken Sie mal nach, bevor Sie irgendwelche Texte kopieren. Hier geht es um Silber und glauben Sie mir, Silber ist eine bessere Währung als trockener Tabak.
Liebe kleine Silberfee, das habe ich so auch nicht gesagt: "Raucher sind potentielle Mörder". Ich sagte nur, dass wenn es zur Krise kommt, dass dann wohl wieder mit Zigaretten statt mit Geld bezahlt wird, weil es wertlos ist. Und Raucher haben dann ein echtes Problem, weil sie überlegen müssen, ob sie lieber rauchen oder essen oder wohnen wollen. Wir können es uns jetzt noch nicht vorstellen, aber die Möglichkeiten sind da. Sogar die Todesstrafe ist in Deutschland wieder eingeführt. Sie wird nur (noch) nicht praktiziert, aber für den Fall, dass Leute protestieren, sich gegen den Staat richten und ähnliches haben sie sich schon das Recht gesichert, dann die Todesstrafe ausführen zu dürfen. Wiedereinführung durch die Hintertür sozusagen. Und solche Beispiele gibt es Hunderte. Haben Sie 1923 schon gelebt, Silberfee? Ich glaube nicht. Also, wir wissen es nicht und die, die es wussten, leben jetzt nicht mehr.
Silberfreund, ich hatte bis vor 2,5 Jahren noch 60 Zigaretten täglich geraucht. Dann keine mehr. Ich habe keinen totgehauen und wer keine Zigaretten bekommt wird so schnell auch niemanden totauen. Raucher sind doch keine potenziellen Mörder. Wie kommen Sie darauf? MfG
Hallo mollinghuber, mit deinem übrigen Geld genieߟt du einfach die Zeit, die dir bleibt. Das sieht selbstverständlich bei jedem anders aus, manche bereisen ferne Länder, leisten sich gutes Essen oder teure Hobbies usw. Gierig sind meistens nur die Erben, die kann man aber ruhig alt aussehen lassen. Hallo Silberfreund, ich kann zurzeit keine Krise bei uns in Deutschland erkennen, in Griechenland schon eher, die rauchen aber schon immer wie die Schlote, früher Karelia, heute Marlboro.
Völlig richtig, 10-Euro-Münzfan und eins hast du noch vergessen: Das aller-aller-wichtigste in einer Krise sind Zigaretten. ;-) Derzeit haben wir ca. 1 Milliarde Raucher. Das heiߟt also 1000 Millionen rauchen. Und wenn denen in der Krise das Nikotin entzogen wird, weil sie keine Zigaretten mehr bekommen, was glaubt ihr, was dann los ist? Die gehen auf die Strasse und schlagen alles tot, nur um an Tabak zu kommen. Sicher, noch ist es nicht soweit, aber es könnte so kommen.
@10 Euro- Münzfan: Mmmmh, ich weiss nicht so recht, wie ich das verstehen soll. Wir (alle Menschen) sollen also nicht mehr virtuelle Schätze in Form von Geld anhäufen, sondern nur das zur Verfügung haben was wir brauchen/glauben zu brauchen? Was w
Hallo mollinghuber, mit den Sachwerten meine ich die wirklich wichtigen Dinge, die man so zum Leben braucht: Ein eigenes Dach über dem Kopf, einen bezahlten fahrbaren Untersatz, einen interessanten und gutbezahlten Job und dann vielleicht noch einen vollen Kasten Bier. Kartoffeln und Eier können auch nicht schaden, eben sowenig wie eine gut gepflegte Münzensammlung.
Richtig, mollinghuber, das habe ich auch gemeint und dieser komplette globale Zusammenbruch wird auch kommen, es ist nur eine Frage der Zeit. Nur weil es "noch" nicht passiert ist, heiߟt das nicht, daߟ es nicht passieren kann. Es ist ein Experiment, wenn man so will, denn das wurde bisher noch nie versucht. Natürlich werden sie auch damit scheitern, den Schaden tragen wie immer die Menschen, vor allem die ߄rmeren.
... und das, wo Geldvermögen eines Amerikaners (im Schnitt) fast bei dreifachem eines Deutschen liegt. Das widerspiegelt Ungleichmäߟigkeit der Verteilung. Wir bewegen uns auch in die Richtung.
kleine silberfee, danke für dein Lob wegen meinen Kommentaren. Silberfreund sieht es auch richtig mit seinen 2 Alternativen: Staatsbankrott oder Hyperinflation, die Frage ist nicht, ob es passier, sondern wann!!! Meine ganz persönliche Meinung dazu: der Euro wird und kann allerhöchstens maximal noch 5 weitere Jahre gedruckt und verteilt werden. Dann ist Schluss mit dem Turm von Babylon. Liebe Grüߟe an alle Silberfreunde.
Ich hab gegoogelt, lt. offiziellen Zahlen des US-Landwirtschaftsministeriums(April 2015) erhalten 46 Mio Amerikaner diese Gutscheine, sind also so ca. 15 % (ich kann hier keinen Link posten, aber wenn ihr nach "fns.usda" googelt findet ihr es) Gut ist das sicher nicht, aber ob das nun Gutscheine sind oder man auf sonstigem Wege Leistungen vom Staat benötigt... in Deutschland und dem Rest der Welt wird das auch nicht viel besser aussehen. Wieauchimmer... da ist dann noch ca. 1 Milliarde Menschen die einfach nur hungern. Wie "wir" zu Sachwerten zurückkehren können frage ich mich schon, soll mein Chef mich in Kartoffeln ausszahlen und ich tausche sie dann bei meinem Nachbarn gegen ein paar Eier? Was sicher richtig ist, dass unsere Welt immer mehr von Finanzspekulationen bestimmt wird und nicht von der Erzeugung reeler Werte (falls das mit "Sachwerten" gemeint ist). Damit das aufhört bedarf es wohl mehr als einer Finanzkrise wie in 2008 (wo ja zaghaft versucht wurde Finanzspekulationen zu regulieren), da wird wohl ein kompletter globaler Zusammenbruch der Finanzsysteme vonnöten sein, bis sich etwas ändert.
@ erfahrener Wissen Sie, ich hab einen anderen Vorschlag: Wenn Sie ja sooo erfahren und firm sind, was die Verhältnisse in den USA angeht, dann lassen Sie uns doch daran teilhaben und erzählen Sie uns davon. Also mich würde es interessieren. Und mir
@ Silberfreund so, ein PDF also. Zugegeben, da wiegen die Eindrücke von 4 USA-Reisen, von denen die ersten über 10 Jahre zurückliegen und einige schnöde, 2 - 3 Jahre alte Webeinträge, die den Bedarf von Foodstamps auf etwa 15 % (schlimm genug!) taxi
#erfahrener# haste was dagegen, wenn man mich lobt? ...auߟerdem habe ich nur hingewiesen..
@erfahrener: Wieso befremdlich? Ich weiߟ ja nicht, in welchem Teil der USA du gewesen bist, aber ich habe das nicht geschrieben, dass mit den 60 %, sondern die Zahlen habe ich aus einem pdf von 2010. Dort steht es ganz klar und die Zahl dürfte heute sog
@ silberfreund die Art, wie du die Kommentare interpretierst, ist befremdlich. Da hat bespielweise der Mollinghuber bereits herausgefunden, das allein vom Volumen her die Weltbank keine groߟe Rolle spielen kann, aber du lobst trotzdem den Kommentar von
Hallo erfahrener, wie schön, dass du mich beruhigen konntest. Trotzdem kommt mir unser Finanzsystem immer zerbrechlicher vor, so rein gefühlsmäߟig. Möglicherweise ist das alles auch zu hoch für mich, weshalb ich mich ab jetzt wieder auf meine Kernkompetenz zurückziehe, auch wenn die ziemlich trostlos aussieht. In der Bucht bleiben jetzt sogar die 10 Euro-Silbermünzen in PP bei 15 Euro liegen, zum Mäuse melken ist das doch. Ich wünsche dir, dass dir dein Porzellan nicht so oft auf den Boden knallt wie mir meine Münzen.
[email protected]: Richtig, man könnte auch sagen: Die Macht liegt in den Händen von 5 Instituten. Und es ist doch ganz logisch, daߟ die ihre Macht mit allen Mitteln verteidigen wollen. Zu den Staatsanleihen: Dieses Spiel wird irgendwann sowieso ein Ende haben. Spätestens dann, wenn die Staaten kein Geld mehr haben, um überhaupt nur noch die Zinsen ihrer Verschuldung zu bezahlen. Bei Griechenland ist das jetzt der Fall. Man könnte sagen: Wir finanzieren den Griechen ihre Schulden voraus. Ob jemals was zurückkommt, ich bezweifele das. Sie schaffen es ja nichtmal, die Schulden, die sie bisher schon hatten, zu bedienen, wie wollen sie denn jetzt die neuen Schulden bezahlen? Ausgeschlossen. Nein, der einzig richtige Weg ist Rückkehr zu Sachwerten, wie 10-Euro-Münzfan und erfahrener schon geschrieben haben. In den USA leben jetzt bereits 60 % der Bevölkerung von Lebensmittelgutscheinen. Diese Entwicklung steht uns noch bevor. Kleine Vorzeichen sind jetzt Griechenland, wo die Menschen nicht mehr an ihr Geld kommen. Aber es wird alles noch viel schlimmer kommen. Grassimov, letzter Absatz: Dem kann ich nur zustimmen.
@10 Euro- Münzfan also wie schon erwähnt geht plötzlich zurückfordern schon aufgrund der Laufzeiten nicht. Zweitens würde man die eigene Position durch Währungsaufwertung massiv schwächen. Also keine Sorge, da passiert nichts. Und ansonsten: Mü
Zu Silber gibt es keine Alternative. Silber ist leicht zu schmieden, zu schmelzen, zu verformen, Silber kann gelötet, geschweiߟt, vernietet oder geschraubt werden, Silber ist das polierbarste aller Metalle, Silber kann sowohl galvanisiert werden, als auch selber als Beschichtung dienen, Silber ist korrosionsfest, für Menschen nicht giftig. Zudem ist Silber das Metall mit der höchsten Leitfähigkeit für Elektrizität und Wärme.
Hallo Hanse, erfahrener und Grassimov, zunächst mal Dankeschön für eure Antworten. Ist es nicht interessant, wie man bei so einer einfachen, aber doch immens wichtigen Frage ins Grübeln kommt? Wenn ich das richtig verstanden habe, dann müsste China ja bald die Hälfte der USA gehören, so hoch verschuldet wie die sind. Ist ja furchtbar. Sollten die all das Geld plötzlich zurückverlangen, funktioniert dann der Trick mit den roten Nullen auf den Dollarnoten oder könnten die Chinesen dann mal so eben z. B. New York völlig gewaltfrei beschlagnahmen? Je mehr ich darüber nachdenke, umso mehr freue ich mich über meine real existierenden Sachwerte.
@10 Euro- Münzfan also erst mal hat der Mollinghuber schon recht, dass es sich bei den Schulden um Staatsanleihen handelt und tatsächlich befinden sich diese, allerdings nur zu einem kleinen Teil, auch in privater Hand. Nun zu den Groߟabnehmern: Leide
Hallo 10 Euro - Münzfan, der Link hier wird Dir weiterhelfen, im Grunde kaufen Länder untereinander Staatsanleihen (verhindert Kriege, wer will schon seinen eigenen Schuldner vernichten), die eigenen Bürger, Banken, und nat. Investoren. Problem ist halt mittlerweile dass mit Finanzspekulationen, also sprich Anlagen mittlerweile ein vielfaches (in Geld) von dem erwirtschaftet wird, als die einzelnen Länder und deren Bewohner durch Arbeit (Bruttosozialprodukt) erwirtschaften können. Drum jetzt die quasi Null Zinsen, sobald die auch nur einen Hauch anziehen bricht dieses ganze Gebäude ein! Lese dazu gerade ein super Buch: Kapital von Pikten - ungemein analytisch und rational, bestätigt mich in Immobilien, Gold und Silber zu bleiben. (Link entfernt - bitte keine Links posten, Gruߟ Redaktion)
@10 Euro Münzfan Hauptsächlich bei den Banken der Industrieländer. Wir sind quasi gegenseitig verschuldet. Das Ganze ist völlig absurd. Bei der Debatte darf man natürlich nicht vergessen, dass bei knapp 2 Billionen Staatschulden, es auch diese 2 Bil
@10 Euro- Münzfan: Scheint, als wisse das so ganz genau niemand :D
Hallo mollinghuber und asi, vielen Dank für eure Bemühungen, auch wenn die nicht so viel Licht ins Dunkel bringen. Die Weltbankgruppe hat im Jahr 2008 laut Wikipedia gerade mal 38 Milliarden Euro weltweit an Krediten geleistet, einen Klacks also. Die Geschichte mit den Staatsanleihen kommt mir so vor, als hätten wir bei uns selbst die Schulden, kann doch auch nicht wirklich sein. Wem also schulden wir (die Industrienationen) denn nun konkret die ganzen Billionen Dollar bzw. Euro? Den Marsmenschen vielleicht? Ich bitte um weitere Hilfe.
Die meisten Leute, was man so liest, schreiben immer, dass sie viel Geld haben wollen. Ich finde diese Einstellung grundsätzlich falsch. Denn: Nicht die Menge ist entscheidend, sondern: Was bekomme ich dafür? November 1923 sind die Leute in Deutschland mit Schubkarren von Geld zum Bäcker gefahren. Ein Sachwert wird immer jemand haben wollen, aber wenn Geld erstmal wertlos geworden ist, will es niemand mehr haben. Man sieht das sehr schön jetzt mit den Reichsbanknoten aus der Inflationszeit. Die bekommt man bei ebay für 1 € hinterhergeworfen.
Einfach mal Weltbank googeln. :-O
10Euro Münzfan, die Weltbank besteht aus einer Gruppe von 5 Instituten, steht aber überall im Netz ganz groߟ angeschrieben, einfach mal googeln.
@10 Euro- Münzfan: bin da zwar nicht unbedingt Fachmann, aber ich nehme mal an diese "Schulden" sind zum grossen Teil "Staatsanleihen", bspw. Bundesschatzbriefe, Bundesanleihen oder soetwas. Kaufen kann soetwas im Endefeffekt in irgendeiner Form jeder d
mollinghuber: Viel interessanter ist doch die Frage, warum die EZB nicht von den Griechen verlangt, ihre Rohstoffvorkommen, die sie anscheinend in riesigen Mengen haben, freizugeben. Denn damit könnten die ihren Staatshaushalt sicher locker refinanzieren. Aber nein, davon ist in den Nachrichten kein Wort die Rede. Es geht immer nur um die Schulden und dass Europa das alles tragen soll (Deutschland bis zu 30 %). Also wenn die den Griechen doch immer weiterhin Geld geben, was sie auch ohne Zweifel weiter tun werden, warum spricht man dann nicht darüber??
Hallo lieber Aufklärer, kann mir mal jemand hier erklären, bei wem oder was die wohlhabenden Industriestaaten wie z.B. die USA, BRD, Frankreich, Kanada usw. ihre Billionen Dollar oder Euro Schulden haben? Bei der ominösen Weltbank vielleicht? Wem gehört den die letztendlich? Ist das nicht alles fiktiv? Ich muss da immer an die Inflation in den 1920er Jahren denken. Da hat man einfach an die Banknoten mit rotem Stempel (ich besitze ein paar davon) ein paar Nullen drangehängt und war zwar plötzlich Millionär, aber trotzdem ein ganz armes Menschlein, so völlig ohne Silberreserven.
@Pedrosilino: Wieviele Münzen sollen die Griechen denn da prägen damit es ihnen was bringt, wovon sollen sie das Silber kaufen, und viel wichtiger: wer sollte ihnen diese Münzen abkaufen? Wäre sicher schön für die Griechen wenn sie sich eine 1-Billi
Silbertiger, ich hätte es nicht besser formulieren können. Vielen Dank für Ihren hervoragenden Beitrag. MfG Ich kaufe jeden Monat mindestens 1 Kilo in kleiner Stückelung weit unter Spotpreis. Egal ob der Preis noch einstellig wird, mein Durchschnittspreis zählt. Bargeldverbot...was solls, Tauschwährung Silber....!!!
@erfahrener: keineswegs, ich mache mir keine Sorgen um das Silber, ich habe da Vertrauen in reelle Werte, die man anfassen kann. Die Charts betrachte ich hier und da und nehme ߄nderungen zur Kenntnis, mehr nicht. Ich bin ja kein Spekulant der jeden Tag
Die niedrigen Zinsen sind auch so ein Grund, dass Silber nicht mehr vorwärts kommt. Das Geld wird in Immobilien gesteckt, die Preise in Groߟstädten kann man mit ehrlicher Arbeit nicht mehr bezahlen. Blase? Allerdings sind auch unsere Rohstoffe doch nicht so knapp, wie wir früher dachten. ߖl ist zum Verheizen da, Silber wird immer noch mehr gefördert als verkauft und sogar die seltenen Erden sind alles. Aber nicht selten. Die zwei Jahre, lieber Silberfreund, sind zu kurz, da muss noch ein Nuller dran. Reich werden wir bis zur Rente mit Silber nicht...
mollinghuber springt zu kurz: Es sind die griechischen Menschen, die unsere Aufmerksamkeit verdienen - nicht die Staatsorgane! An Schuldenrückzahlung durch Staaten wird selten gedacht. Das schafft nicht einmal Herr Schäuble, der trotz immenser Steigerung der Steuereinnahmen und Wegfall von Zinsaufwand nur eine schwarze Null schafft! Die Troika sollte einmal die Jahresberichte unserer deutschen Rechnungshöfe abarbeiten - da käme eine Menge Geld raus, das man vielleicht anderweitig einsetzen könnte - allerdings nicht für Entwicklungshilfe zum zollfreien Einkauf von Teppichen! Nun zum Silber: Die Stückzahlen älterer (Massen-Prägungen) von Silbermünzen dürfte durch Einschmelzen, insbesondere bei mindereren Erhaltungsgraden zurück gegangen sein - aber immer noch sammlerdeckend. Ansonsten werden Gold- und Silbermünzen, die einen realen Rücktauschwert und/oder "Rohmaterial"-Schmelzwert haben, länderübergreifend inzwischen angeboten wie Floh- und Weihnachtsmärkte! Mein Tipp für Griechenland, falls sie im EURO bleiben: Silbermünzen mit hohem Nennwert mindestens in Sterling-Silber prägen. Die EZB zählt nur die gedruckten Scheine. Bei weltweitem Vertrieb scheidet eine Rücksendung aus Kostengründen aus - landet in der Schmelze. Das könnte ein bisschen Luft bringen.
Hallo Mollinghuber, ist da möglicherweise ein gewisser Sarkasmus in deinem Kommentar vorhanden? Glaubst du eventuell gar nicht an den unausweichlichen Siegeszug des Silbers? Womöglich gehörst du noch zu den Realitätsfernen, die einstellige Silberkurse für warscheinlich halten? Also wirklich...
Der Einschnitt im Silberchart dürfte mit dem "Crash" in China in Zusammenhang stehen, der Shanghai Composite Index ist gestern um weitere 8 % gefallen. Sieht alles sehr übel aus...
Es wird alles nur mit Papiersilber manipuliert. Wie sonst soll man erklären, warum der Silberpreis sich seit nunmehr 5 Jahren nicht bewegt hat? Das ist nur auf Papiermanipulation zurückzuführen. Aber ich bin überzeugt: Selbst wenn der Silberpreis jetzt noch 2 Jahre da bleibt, wo er ist: Die anschlieߟende Aufwärtsbewegung wird umso heftiger ausfallen. ;-)
Es ist die unendliche Gier der Banken die jegliche Logik verbietet und den Verstand eliminiert. Warum kauft JPM und CO in riesigen Mengen echtes Silber? Die US-Mint muss den Verkauf von Silver Eagles aussetzen! Es wird echtes Silber gekauft wie nie zuvor. Siehe Türkei und Indien, Amerika usw. Der Ausstoߟ der weltweit gröߟten Silberproduzenten bricht innerhalb eines Jahres um ganze 12 % ein. Und dennoch fällt Silber. Wer hier immer noch nicht glaubt, dass der Silbermarkt nicht manipuliert ist, der glaubt auch an den Weihnachtsmann! Es sind reine Papierpreise, die von den Groߟbanken und den Regierungen gemacht werden. Der Spot(t)preis hat überhaupt nichts mehr mit der Realität zu tun. Wenn es dann Soweit ist und jeder sein Geld retten will, ist es jedoch schon zu spät um echtes Silber zu diesen hausgemachten Spot(t)preis kaufen zu können. Der groߟe Knall wird unausweichlich kommen!
Leider gibt es keine Logik, denn Papierhandel auf Börse widerspiegelt keine Wirklichkeit. Logisch wäre an den Tagen evtl. ein kleiner Anstieg des Preises. Aber unsere Banken werden sterben zu Gunsten der Euros und das ist die Aufgabe Nummer 1 des Staates.
Ui, das ist ja mal ein ordentlicher Zacken in den Charts heute, wer kann das noch logisch erklären?
Hallo mollinghuber und asi, ich hab schon immer gewusst warum ich Barren nicht mag. Um Scheiben damit einzuwerfen ist mir unser Edelmetall dann doch zu schade, da kauf ich mir lieber in der Hitze mit meinen 10 Euro-Münzen z. B. kühles Bier. Eine Alternative könnte sein, dass man sein bescheidenes "Silber-Vermögen" einfach verlebt, so weit bin ich aber noch nicht, hab einfach noch zu viel Spaߟ am Sammeln. Vielleicht helfen uns ja wirklich die Inder oder sonst wer weiter, mal sehen.
Was soll man tun? 10 Euro-Münzfan, haste ne Alternative? Dann her damit! Ich bin immer noch der Hoffnung, weil der indische Aufschwung doch vielverspechend ist, die kaufen und kaufen Tonne für Tonne vom Weltmarkt weg, die wollen ein mit Gold und silbergedeckte Währung einführen, die haben an unser unsinniges System gelernt wie es nicht geht.
@10 Euro-Münzfan Was ist denn heut passiert, sehe gar keine besondere Kursschwankung. Jetzt bist du aber ganz schön pessimistisch, zur Not kann man die Barren später als Türstopper nehmen oder irgendwelche Scheiben damit einwerfen (den Luxus kann si
Hallo nur mal so zwischendurch, unser Silberkurs bekommt heute schon wieder eins auf die Mütze und keinen scheint es hier zu interessieren. Vielleicht muss ich doch bis 67 arbeiten, gerade weil ich in Silber investiert habe. Ach ja: Fragt doch mal unsere fleiߟigen mit 56 in Rente- Geher in Südosteuropa, was sie so von der Abschaffung des Bargeldes halten. Die erleben das Szenario gerade live in der Praxis.
Wenn das so einfach ginge, Geld hierhin, Geld dahin und alles wird gut. So einfach geht's eben nicht. Griechenland wurden schon Schulden erlassen, dann hatten sie ein paar Schulden weniger, und die Schulden wurden dann wieder mehr. Man muss den Ländern die Möglichkeit geben, Geld zu verdienen und ihnen nicht Zeugs schicken (oder Geld von denen sie sich Zeugs kaufen können... natürlich bei Unternehmen aus den Ländern woher das Geld kommt). Schicke einem indischen Baumwollbauern Geld, da freut sich Monsanto, können sie die Saatgutpreise erhöhen. Oder darf's eine Spende für ein SOS-Kinderdorf in Lateinamerika sein? Solange die 1. Welt frackt was das Zeug hält, den ߖlpreis in den Keller schickt und Länder wie Venezuela in den Ruin treibt (dabei noch nebenbei die Umwelt zu Sau macht) verpufft da jeder einzelne Cent. Wir befinden uns im Wirtschaftweltkrieg, jegliche Konkurrenz muss ausgerottet werden. Wie soll denn ein Land Geld verdienen wenn man ihm nichts abkauft? Man schafft sich exklusive Clubs (EU,TTIP) und treibt den Rest der Welt in den Ruin. Ich hätte gern einen Grund zum Optimisimus, sehe aber keinen (wenn ich einen sehen würde würde ich dafür auch meine "Schätze" opfern.... obgleich ich hier viel erzählen kann)
Hallo 10 Euro- Münzfan!! Mag sein, dass ich ein Pessimist bin, aber ich bin auch Realist. Es braucht gar nicht viel Verstand, um das zu verstehen, was in der Welt gerade so läuft. Und die Szenarien hatten wir alle schon mal, also... warum sollte es nicht wieder so kommen? Das ist nicht pessimistisch, sondern einfach nur logisches Denken. Noch mal: Ich wünsche mir das nicht und hoffe auch, dass der Fall niemals eintritt. Leider zeigt die Vergangenheit, dass es bisher immer so gekommen ist. Zum Thema Spenden kann ich nur eins sagen: Würde jeder Mensch auf Erde nur auf 10 % seines Vermögens verzichten, wäre das Schuldenproblem gelöst. Ich wäre bereit dazu. Allerdings bezweifele ich, dass alle dabei mitziehen würden. Wünsche allen trotzdem noch einen schönen Tag.
Hallo mollinghuber und Silberfreund, ihr seid mir ja schöne Pessimisten, leider muss ich euch zumindest teilweise zustimmen. Und jetzt mal Hand auf's Herz: Würdet ihr z.B. eure Silberschätze spenden für eine bessere sogenannte 3. Welt? Denkt nicht jeder zuerst mal an sich selbst? Und überhaupt, sollten wir nicht alle... schönen guten Abend auch.
Richtig, Mollinghuber. Früher ging es einfach nur darum, genug zum Leben zu haben. Aber heute denken manche schon viel weiter, sie bauen sich ihre eigenen Territorien mit Riesenhäusern und mehreren Garagen, Parks und was sonst noch.... und alles nur, weil sie nicht mehr wissen, wohin mit ihrem Geld. Und gerade diese Leute sind völlig realitätsfremd. Zu den Schulden: Sie fangen ja nichtmal jetzt an, Schulden zurückzuzahlen, obwohl es derzeit noch relativ problemlos ginge. Steuereinnahmen sind genug da, aber die werden verpulvert für Banken oder verschenkt an andere Staaten. Und wir wissen alle: Es kommt nie mehr zurück. Die Zeche zahlen die kommenden Generationen, soviel ist sicher.
Gehts uns gut? Unser Wohlstand geht zulasten anderer, seit Jahrhunderten. Die "Sklavenhändler" beuten uns aus, wir, die "1. Welt" beuten alle anderen aus und bauen Zäune und Mauern um uns herum, damit und gar niemand was wegnimmt. Irgendwann bauen die "Sklavenhändler" auch hier solche Mauern um ihre Villen und Luxusgaragen (woanders ist das eh schon Gang und Gäbe), wohin das führt ist sicher nicht schwer auszurechnen. Von der Tatsache, dass wir die Umwelt in der wir leben systematisch schrotten ganz zu schweigen. Abhilfe gibts da keine, da Gier ein Wesensmerkmal des Menschen ist. Am Ende wird sich die Natur selbst heilen....von uns. Gut geht es dann nicht dem, der Schätze angehäuft hat, sondern dem der es nicht mehr miterleben muss.
Ich kann diese Verschwörungtheorien auch nicht wirklich teilen, schlieߟe mich aber Silbär an. So schlimm wie in anderen Ländern wird es in Deutschland nicht werden und wir sollten eigentlich froh und dankbar darüber sein. Spekulanten mag ich sowieso nicht, denn sie sorgen nur für Wirrungen auf den Märkten und für völlig überhöhte Preise. Silber und Gold sind Versicherungen. Da schaut man nicht ständig, wieviel sie kosten. Im Falle eines Falles kann man damit immer was kaufen, unabhängig vom Wert. Deshalb kaufe ich es. Kaufen und liegen lassen. Wenn ich es brauche, ok. Falls nicht, umso besser. Wäre ja gar eigentlich gar nicht nötig, wenn es nicht einige böse Menschen gäbe, die immer Profite machen wollen.
Hallo SilBär, klar geht es uns im Vergleich mit z.B. Afrika noch richtig gut. Lass uns mal in Europa bleiben, da sind wir doch die billigen Malocher des Kontinents. ߜbrigens: Auch in München werden die Schlangen vor den Tafelläden immer länger und die Wohnungen extrem teuer, den wenigen wohlhabenden Oldtimerbesitzern ist das natürlich "wurscht". Was den Silberkurs angeht verlass ich mich mal auf die vielen Werkzeugkisten in den Kofferräumen, die noch mit 10 Euro- Silbermünzen aufgefüllt werden müssen. Sollte das Bargeld wirklich abgeschafft werden müsste dann der Silberkurs ja abgehen wie die Wutz.
Hallo 10 Euro-Münzfan, kommt sicher auf die Region an. Im Münchner Süden entstehen spezielle Oldtimer-Garagen, weil einige nicht mehr wissen, wohin mit ihren teuren Spielzeugen. Das sind Probleme, was? Klar frustriert es mich zu lesen, dass Kinder ohne Frühstück aus dem Haus gehen, weil der Kühlschrank leer ist. Das dürfte nicht sein. Trotzdem geht es uns viel besser als dem groߟen Weltenrest. Also wer eine vernünftige Ausbildung hat, sucht sich seine Arbeit aus, Sklavenhändler gehen da leer aus. Und dass wir bis 67 arbeiten sollen, liegt nur daran, dass wir keine Kinder mehr bekommen. Wer viel Silber angelegt hat, hört in der Regel aber schon viel früher mit dem Arbeiten auf...
Kurse der Edelmetalle folgen erstmal der Börse... Es ist ja eine unglaubliche Menge an Papiergold und Papiersilber im Umlauf. Also, Börse rauf oder runter, EM-Kurse folgen auf den Fuߟ! Bereinigt sich irgendwann, Besitzer physischer Edelmetalle haben dann den klaren Vorteil von nicht virtuellem sondern reellem Gold- oder Silber! Der Wert der EM bleibt aber immer gleich - nur der Wert des Geldes welches gerade als Zahlungsmittel genutzt wird, ändert sich dementsprechend. Solange aber mit Geld Geld verdient wird........ ist es eine Frage der Zeit bis eben dieses Geld keinen Wert mehr hat weil zuviel da ist und keine vernünftige Bemessungsgrundlage mehr vorhanden ist. Darauf steuern Euro und Dollar gerade zu! Schönes WE von einem der es weiߟ!
Dass der Knall kommt steht auߟer Frage, wenn man versteht warum die Schulden durch den Zinseszins gerade so extrem anwachsen dass sie nie mehr zurückgezahlt werden können. Es wird immer mehr Geld aus dem Nichts erschaffen, denn es ist nicht wertgedeckt. Wir leben auf Pump und mit jeder "Rettungsaktion" wird der Knall gröߟer. Je länger das noch rausgezögert wird um so gröߟer wird der Knall. Es gibt doch tatsächlich Idioten die glauben, dass die Zinsen noch mal steigen werden. Das kann gar nicht sein, weil sonst die Schulden sofort ins Unermessliche steigen. Und real haben wir schon jetzt eine Inflationsrate von 5 %, was schon sehr viel ist, denn wer Geld auf der Bank hat zahlt schon drauf. Wer in Edelmetall angelegt hat, macht eher Gewinn in den letzten Jahren.
Hallo Maglion und SilBär, läuft das für uns hier wirklich alles so gut wie ihr meint? Die Tafelläden haben Hochkonjunktur, viele Mieter werden aus ihren Wohnungen in den begehrten Lagen verjagt, der Arbeitsmarkt wird mehr und mehr von modernen Sklavenhändlern bestimmt, in Rente geht's erst mit 67 und Langzeitarbeitslose haben überhaupt keine Chancen mehr, fallen einfach durch den Rost. Da würde ich mir auch lieber einen schlanken Fuߟ in der Sonne machen und mich darauf verlassen, dass andere auch weiterhin für mich sorgen, so wie die letzten 15 Jahre auch. Auf den Silberkurs hat das alles keinen Einfluss, sag ich mal.
he maglion! nicht so laut, du weckst noch alle auf...
@ Maglion, Da gebe ich Dir recht, es geht uns gut und es wäre schön, wenn es - Stichworte Umweltverschmutzung, IS, erneuter kalter Krieg - uns und unseren Kindern weiter gut geht. Egal ob Griechenland beim Euro bleibt oder nicht, zahlen müssen wir all
Träumt doch einfach weiter!!! Es ist ja schon lächerlich, wie man hier bei allen möglichen Ereignissen einen Grund für eine Silberpreisexplosion sucht. Schon seit Jahren gibt es immer wieder die Behauptung, dass der Monat X entscheidend ist und dann der Silberpreis steigt. Dann kommt dieses Datum und nichts passiert, also wird ein neues Hoffnungsdatum erfunden, an das man seine Hoffnungen knüpft. Jetzt hofft man hier, dass es wegen Griechenland den groߟen Knall gibt, in der Hoffnung, dass dann mehr Silber gekauft wird und der Preis steigt. Dann kommt der groߟe Knall, auf den hier anscheinend einige hoffen und auߟer wirtschaftlicher Nachteile, die die Silbermänner dann zum Teil treffen wird, wird nicht viel passieren. Selbst wenn der Silberpreis tatsächlich anziehen sollte, wird er bei den meisten hier wohl kaum die anderen Nachteile der Krise ausgleichen können, womit der erhoffte Knall unter dem Strich auch für die Silberjünger eine negative Binanz mit sich bringt. Ich hoffe, dass es nicht zum groߟen Knall kommt und für uns in Deutschland weiter alles gut läuft. Dafür darf auch der Silberpreis bleiben wo er ist. ;-)
Griechenland? Was ist das? Einfluss auf Silberpreis? Ihr meint das doch nicht ernst, oder? Der Preis wird in Dollar gehandelt und sollte die ganze EU untergehen, dann wird sich der Preis vielleicht in Euro bewegen, in Dollar aber nicht.
Edelmetalle als Krisenvorsorge!
Goldbarren hier kaufen! 1 Gramm bis 1.000 Gramm
Goldmünzen hier kaufen! Alle gängigen Anlagemünzen
Silbermünzen hier kaufen! Philharmoniker · Maple Leaf · American Eagle · Panda Kookaburra · Libertad · Koala
Silberbarren hier kaufen! 100 Gramm bis 5.000 Gramm
Sichern Sie Ihre Kaufkraft und tauschen Sie ca. 5 bis 20 % Ihrer Geldwerte als Inflationsschutz in physische Edelmetalle (Sachwert).

Ag

Lexikon Ag

chemisches Symbol für Silber (lat. argentum). In der Numismatik oft als Materialkennung bei Münzen oder Medallien angegeben. zum Silber.de Lexikon

>